Stand: 30.06.2020 12:43 Uhr

Wangerooge: Weltkriegsmunition gesprengt

Sprengung einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg vor der Küste Estlands © NDR/Radio Bremen/Lür Wangenheim
Vor Wangerooge ist ein Torpedo aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt worden. (Themenbild)

Bei Arbeiten an Entnahmestellen für Sand ist erneut Weltkriegsmunition gefunden worden. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Vor Wangerooge sei ein Torpedo an Ort und Stelle gesprengt worden, so die Behörden. Vor Schillig hatten zunächst ein Junge und dann eine Gruppe Jugendlicher Munitionsreste im Watt gefunden. Die Granaten waren nach Ansicht der Experten noch sehr gefährlich. Sie warnen davor, Munitionsreste selbst zu bergen oder auch nur zu berühren.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 30.06.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Rollator steht im Flur im Gemeinschaftsbereich eines Altenheims. © picture alliance Foto: Monika Skolimowska

Seniorenheim Altenoythe: 22 Bewohnende mit Corona infiziert

Die Verläufe seien aufgrund von Impfungen deutlich milder, heißt es vom Kreis Cloppenburg. Zwei Bewohner starben jedoch. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen