Stand: 12.02.2021 07:42 Uhr

Wangerland: Ortsbrandmeister rettet Jungen aus Teich

Rettungswagen im Einsatz © picture-alliance/ dpa Foto: Patrick Seeger
Der unterkühlte Junge musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. (Themenbild)

In Wangerland (Landkreis Friesland) ist am Donnerstag ein Junge durch das Eis eines Teichs eingebrochen. Laut Polizei stand der Achtjährige bis zu den Schultern im Wasser und konnte sich nicht mehr zum zwei Meter entfernten Ufer retten. Die Mutter, die den Jungen von der Schule abholen wollte, sah das Unglück aus ihrem Auto heraus mit an. Der alarmierte Ortsbrandmeister zog das eingebrochene Kind aus dem kalten Wasser. Es kam stark unterkühlt ins Krankenhaus.

Weitere Informationen
Ein längliches Loch befindet sich in einer Eisfläche. © NonstopNews

Nordhorn: Schlittschuhläufer aus Vechtesee gerettet

Der Mann war am Donnerstag ins Eis eingebrochen. Er kam mit einer Unterkühlung ins Krankenhaus. mehr

Ein Polizist auf Schlittschuhen kontrolliert die Eisfläche des zugefrorenen Steinhuder Meeres. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Dünnes Eis: Lebensgefahr auf gefrorenen Gewässern

Auf Niedersachsens Seen und Flüssen ist die Eisdecke mitunter nicht stabil. Der Wetterwechsel verstärkt die Gefahr. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 12.02.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

In Bad Nenndorf weist ein Brunnen mit Figuren von Badenden am Kurpark auf das Kurbad hin © picture alliance/dpa Foto: Holger Hollemann

Lockerungen gefordert: Heilbäder wollen zu Ostern öffnen

Angesichts der Vielzahl von Corona-Erkrankten werden die Bäder und Kurorte laut ihrem Verbandssprecher gebraucht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen