Stand: 16.03.2021 12:26 Uhr

Wangerland: Bürger klagen erneut gegen Strand-Eintritt

Ein Mann steht an einem neuen Kassenhäuschen, das am Zugang zum Strand steht. © dpa - Bildfunk Foto: Carmen Jaspersen
Kommt der Strand-Eintritt erneut auf den Prüfstand? (Archivbild)

Erneut hat die Initiative "Freie Strände für freie Bürger" Klage beim Verwaltungsgericht Oldenburg gegen den Strand-Eintritt in der Gemeinde Wangerland eingereicht. Initiator Janto Just begründet dies damit, dass es in den Monaten April und Mai sowie von Mitte September bis Oktober keinen Badebetrieb gebe, weil die Nordsee dann zu kalt dafür sei. Ein Strand-Eintritt dürfe deshalb nicht erhoben werden. Just verweist dabei darauf, dass das Bundesverwaltungsgericht 2017 entschieden habe, dass die Gemeinde Wangerland nur an den für den Badebetrieb genutzten und dafür mit besonderer Infrastruktur ausgestatteten Strandabschnitten Eintritt kassieren darf.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 16.03.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Im Hauptbahnhof Hannover blickt ein Mann auf einen einfahrenden ICE. © NDR Foto: Julius Matuschik

Bahn bietet im Sommer zusätzliche Züge zur Küste an

Man wolle auf den Trend zum Urlaub im eigenen Land antworten, heißt es. Einige "Sommerzüge" sollen ganzjährig fahren. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen