Stand: 26.03.2021 09:10 Uhr

Von Marc bis Warhol: Kunsthalle Emden zeigt Tiere

Eine Frau betrachtet ein Bild in einer Ausstellung in der Kunsthalle Emden. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt
Auch die bekannten "Blauen Fohlen" von Franz Marc sind in der Ausstellung zu sehen.

Eine neue Ausstellung in der Emder Kunsthalle beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Mensch und Tier. Unter dem Titel "Wild/Schön. Tiere in der Kunst" sind bis zum 4. Juli rund 120 Werke zu sehen, die die Fabelhaftigkeit, die Mystifizierung, aber auch die Ausbeutung und die Unterdrückung von Tieren zeigen. Die Schau schlägt nach Angaben der Kunsthalle einen Bogen über mehr als 100 Jahre Kunstgeschichte. Zu den berühmtesten Werken zählen die "Blauen Fohlen" des Expressionisten Franz Marc sowie wie der Abdruck eines Orang-Utans aus der Serie "Endangered Species" des Pop-Art-Künstlers Andy Warhol.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 26.03.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Aufklärungsmerkblatt für das Impfen mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer liegt auf dem Schreibtisch einer Arztpraxis, während ein Patient geimpft wird. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Niedersachsen: Bislang 250.000 Menschen in Arztpraxen geimpft

Seit dem 7. April dürfen niedergelassene Ärzte ihre Patienten gegen Corona impfen. Noch ist aber der Impfstoff knapp. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen