Videostatement: Bürgermeister ist mit Reaktionen zufrieden

Stand: 17.03.2021 21:46 Uhr

Die Stadt Papenburg ist mit einer Inzidenz knapp unter 300 regionaler Spitzenreiter im Emsland. Bürgermeister Jan Peter Bechtluft hatte sich mit einem Video-Appell an die Bewohner gewandt.

Es habe "viele positive Rückmeldungen" auf die Videobotschaft gegeben, sagte Bechtluft (CDU) am Mittwoch dem NDR in Niedersachsen. Die Reichweite sei "sehr, sehr gut" gewesen. Er hoffe nun, dass der Aufruf dazu führe, dass sich die Fallzahlen in Papenburg "nach unten entwickeln". Bis Mittwochnachmittag hatten mehr als 1.900 User das Bechtluft-Video auf YouTube aufgerufen. Per Videobotschaft hatte der CDU-Politiker am Dienstag die Papenburger ermahnt, sich an die Corona-Regeln zu halten, damit die Stadt nicht den gesamten Landkreis in einen Lockdown führt. "Sie können mir wirklich glauben, es bereitet mir auch keine Freude, als Spaßbremse und Spielverderber dazustehen und so wahrgenommen zu werden", sagte der CDU-Politiker in dem Video.

Bechtluft kritisiert "Masken auf Halbmast"

Bechtluft hatte seine Rede an die Bürgerinnen und Bürger damit begründet, dass es bei Corona im Ernstfall um Leben und Tod gehe. Aber es gebe leider eindeutig Bevölkerungskreise, die das Virus und seine Gefahren nicht ausreichend ernst nähmen und damit sich selbst und andere gefährdeten. "Die Masken sitzen vielfach auf Halbmast", sagte Bechtluft. Und junge Papenburger feierten heimlich Partys in Gartenhütten, die Autotuner-Szene treffe sich zu Hunderten auf Parkplätzen. Die Polizei habe allein am vergangenen Wochenende rund 30 Verstöße geahndet. Bechtluft appellierte an die Bürger: "Wir müssen jetzt in Papenburg alles daran setzen, dass wir nicht das gesamte Emsland noch weiter in einen Abwärtsstrudel ziehen und zur Notbremse zwingen."

"Die Nerven liegen blank"

Polizei, Gesundheitsamt, Mitarbeiter des Ordnungsamtes, aber auch die großen Arbeitgeber setzten alles daran, um die Situation in den Griff zu bekommen: mit Infobroschüren für die Beschäftigten und der Verfolgung und Ahndung von Verstößen. Doch all dies habe die Zahlen bisher nicht nach unten drücken können. "Das ist für alle Beteiligten frustrierend und zehrt massiv an den Nerven, die ohnehin schon blank liegen."

"Man ist dran, wenn man dran ist"

Bechtluft fügte schließlich noch an, dass er noch nicht geimpft sei, er stehe auch noch nicht auf der Liste. Und: Er könne Impfvordrängler nicht ausstehen. "Man ist dran, wenn man dran ist", sagte Bechtluft.

Weitere Informationen
Im Plenarsaal des Niedersächsischen Landtags findet eine Sitzung statt. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Niedersächsischer Landtag debattiert über Corona-Situation

In der außerplanmäßigen Sitzung geht es um Perspektiven in der Corona-Krise. NDR.de zeigt di Debatten am Dienstag live. Video-Livestream

Eine maskierte Schaufensterpuppe spiegelt sich in einem Fenster. © üicture-alliance Foto: Julian Stratenschulte

Sieben-Tage-Inzidenz: Der aktuelle Wert in Ihrem Landkreis

Wegen derzeit hoher Corona-Fallzahlen müssen Landkreise mit hohen Inzidenzwerten die Notbremse ziehen. Der Überblick. mehr

Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen

Corona-Karte: Inzidenzwerte in den Landkreisen

Unsere interaktive Karte zeigt, wo die Corona-Hotspots im Norden liegen. Dort ist die Sieben-Tage-Inzidenz besonders hoch. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Funkbilder - der Tag | 17.03.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine ältere Dame betritt das Impfzentrum Landkreis Friesland. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Kochsalzlösung geimpft: Polizei prüft auch politisches Motiv

Die Mitarbeiterin hatte Kritik an Corona-Maßnahmen im Netz geteilt. Dieser Aspekt solle zumindest untersucht werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen