Stand: 20.08.2020 16:06 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Versorgungszentren: Zuschlag für Nordenham

Ärztliche Untersuchung © dpa/picture-alliance Foto: Novastock
Ende 2021 sollen die sogenannten Regionalen Versorgungszentren regulär öffnen - darunter eines in Nordenham (Themenbild).

In Nordenham (Landkreis Wesermarsch) soll eines von landesweit drei Regionalen Versorgungszentren (RVZ) entstehen. Regionalministerin Birgit Honé (SPD) übergab am Donnerstag den Förderbescheid an den stellvertretenden Landrat Dieter Kohlmann (CDU). Im Juli war bereits Nordholz (Landkreis Cuxhaven) als erster Standort des Modellprojektes präsentiert worden. Ein drittes RVZ soll im Landkreis Göttingen entstehen, ein genauer Ort steht allerdings noch nicht fest. Ende 2021 sollen die Zentren den regulären Betrieb aufnehmen. Das Land stellt für das Projekt insgesamt 3,7 Millionen Euro zur Verfügung.

Modell gegen Landarztmangel

Videos
An einer Tür zu einer Arztpraxis hängt ein Schild mit der Aufschrift "Die Praxis bleibt geschlossen". © dpa bildfunk Foto: Patrick Pleul
9 Min

Neue Ideen gegen den Landarztmangel

Seit Jahren bemühen sich Ärzte und Politik, junge Mediziner aufs Land zu bringen. Verschiedene Maßnahmen werden ausprobiert. Doch welche Ideen sind davon vielversprechend? 9 Min

Mit den RVZ will das Land ein Modell gegen einen Mangel an Landärzten erproben. Die drei Regionen wurden aus diesem Grund ausgewählt - dort wird in nächster Zeit am ehesten eine Unterversorgung mit Hausärzten erwartet. In den Zentren sollen Ärztinnen und Ärzte arbeiten, die bei der Kommune angestellt sind. Ihnen sollen flexible Arbeitszeiten ermöglicht werden - sie müssen also keine 24/7-Erreichbarkeit haben, die ein Leben als Landarzt oft unattraktiv macht. Darüber hinaus sollen bei dem Modell weitere Dienstleistungen und Angebote in dem Gebäude gebündelt werden. Dies können Tagespflegeeinrichtungen, Physiotherapie- und Hebammenpraxen sowie Bürgerbüros und Sanitätshäuser sein.

Kürzere Wege und bessere Vernetzung erhofft

Das Ministerium für Regionale Entwicklung verspricht sich von den RVZ laut Konzeptpapier zwei Vorteile: Zum einen sollen lange Wege für Patienten vermieden werden. Zum anderen hoffen sie auf eine gute Vernetzung der Dienstleister untereinander. 

Weitere Informationen
Eine Ärztin hört einen Patienten mit dem Stethoskop ab.. © dpa - Bildfunk Foto: Maurizio Gambarini

Nordholz bekommt Regionales Versorgungszentrum

Niedersachsen will mit Regionalen Versorgungszentren gegen den Landarztmangel kämpfen. Das Modellprojekt soll in den Landkreisen Cuxhaven, Wesermarsch und Göttingen erprobt werden. mehr

Ein Schild weist an der Eingangstür auf eine Landarztpraxis hin. © dpa Foto: Holger Hollemann

Hausarztmangel in Niedersachsen besonders groß

Mit 355 unbesetzten Praxen steht Niedersachsen bei der Hausarztversorgung im bundesweiten Vergleich schlecht da. Und jeder sechste Hausarzt arbeitet noch, obwohl er im Rentenalter ist. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 20.08.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Demonstrantin Viviane Michaelis mit einem Megafon in der Hand in Oldenburg. © NDR Foto: Maren Bruns

Klimaprotest: Von der Straße in den Stadtrat

In Oldenburg werden junge Umweltaktivisten von "Fridays for Future" in die Kommunalpolitik eingebunden. Das ist bundesweit einmalig und hat Vorteile für beide Seiten. mehr

Aus erhöhter Perspektive sieht man über Felder auf denen Windräder stehen. © NDR

Lies fordert mehr "Windenergie statt Ausbauflaute"

Niedersachsen positioniert sich für die Energiewende. Minister Lies, Unternehmen und Gewerkschaften fordern im "Auricher Appell" einen zügigen Ausbau von Ökostrom und Windenergie. mehr

Zwei Feuerwehrfahrzeuge rücken aus. © NonstopNews Foto: NonstopNews

Feuer in einem Haftraum der JVA Vechta

Am Abend war in einem Haftraum der JVA Vechta ein Feuer ausgebrochen. 22 Gefangene wurden in die Turnhalle der Anstalt evakuiert, die übrigen eingeschlossen. Verletzte gab es nicht. mehr

Person hält Protestplakat: "Make Earth Great Again" © dpa-Bildfunk Foto: Martin Schutt

FFF: Klima-Aktivisten kehren auf die Straße zurück

Die Bewegung "Fridays for Future" plant am Freitag den ersten globalen Klimastreik seit Beginn der Corona-Pandemie. In Niedersachsen und Bremen sind an 60 Orten Proteste angekündigt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen