Stand: 10.02.2019 13:54 Uhr  - Hallo Niedersachsen

Verriegelte Blocks im Wollepark verwahrlosen

Waren die zwei Häuserblocks im Delmenhorst Wollepark schon 2017 unbewohnbar, so sind sie mehr als ein Jahr nach ihrer Verriegelung verkommen. Und es schient keine Perspektive zu geben: "Es tut sich im Moment gar nichts", sagte der Verwalter der Eigentümergesellschaft Matthias Volkmer. "Von 80 Eigentümern zahlen 10 die Hausgelder. Ohne Geld kann ich nichts machen."

Stadtwerke warten noch immer auf Geld

80 Wohnungen waren es, die im Oktober 2017 abgeriegelt wurden. Die Stadt hatte die Gebäude für unbewohnbar erklärt. Rund 350 überwiegend ausländische Frauen, Männer und Kinder waren mal in den beiden Häusern gemeldet. Einige von ihnen harrten bis zuletzt in den heruntergekommenen Gebäuden aus. Sie lebten zuvor monatelang ohne Heizung und fließendes Wasser, nachdem die Stadtwerke Ende April 2017 erst das Gas und kurz darauf auch das Wasser abgedreht hatten. Die Wohnungseigentümer hatten Wasser- und Gas-Rechnungen von rund 130.000 Euro nicht bezahlt. Und noch immer warten die Stadtwerke auf einen Teil des Geldes. "Es sind noch rund 60.000 Euro offen, davon entfallen rund 22.000 Euro auf einen Eigentümer, der mehrere Wohnungen besitzt", sagte die Sprecherin der Stadtwerke, Britta Fengler.

Videos
06:49
Panorama 3

Kampf um Wollepark Delmenhorst

Panorama 3

Säumige Mieter, unbezahlte Rechnungen, Schuldzuweisungen: Die Situation im Wollepark Delmenhorst ist festgefahren. Die Stadt würde die Häuser am liebsten abreißen. Video (06:49 min)

Kein Geld, keine Sanierung

Wäre es nach der Stadtverwaltung gegangen, wären die Häuser bereits abgerissen worden. Denn die Gebäude ließen sich nicht mit einem wirtschaftlich vernünftigen Aufwand sanieren, argumentierte die Stadt. Sie wollte die Gebäude damals kaufen, abreißen und das Gebiet neu planen. Doch die Eigentümer wollten davon nichts wissen und verwiesen auf eine geplante Sanierung. Doch bislang ist nichts passiert. "Wir werden uns die Zeit nehmen, die wir brauchen, um das Objekt wieder in Ordnung zu bringen", sagte Volkmer im Oktober 2017. Doch ohne Geld keine Sanierung. Er sei gerade dabei, die Betriebskostenabrechnungen für die Jahre 2015, 2016 und 2017 fertigzustellen, sagte Vollmer. Oberbürgermeister Axel Jahnz kritisierte jüngst: "Es ist bis zum heutigen Tage trotz vollmundiger Ankündigungen des Hausverwalters nichts passiert." Vollmer aber, der selbst eine Wohnung in einem der Blocks besitzt, sagt, ihm seien die Hände gebunden, wenn ein Großteil der Eigentümer nicht zahle.

Weitere Informationen

Wollepark: Stadtwerke klagen Zahlungen ein

Die Stadtwerke Delmenhorst versuchen weiter, ausstehende Zahlungen von den Eigentümern der Wollepark-Wohnungen einzuklagen. Bisher wurden erst rund 30.000 Euro nachgezahlt. (29.01.2018) mehr

Wohnblöcke 11 und 12 im Wollepark sind verriegelt

Seit Mittwoch sind zwei besonders heruntergekommene Wohnblöcke im Delmenhorster Wollepark offiziell unbewohnt und verriegelt. Wie es mit den Gebäuden weitergeht, ist völlig unklar. (19.10.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 24.11.2018 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:59
Hallo Niedersachsen
03:20
Hallo Niedersachsen
03:02
Hallo Niedersachsen