Stand: 21.10.2021 15:25 Uhr

Verdienstvolle Zucht: Staatsehrenpreis geht nach Ochtmannien

Eine Gruppe Hannoveraner Pferde steht auf einer Wiese. © picture alliance / Countrypixel | FRP
Familie Brüning aus Ochtmannien ist für ihre Hannovraner-Zucht bekannt. (Themenbild)

Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) hat am Mittwoch der Familie Brüning aus Ochtmannien bei Bruchhausen-Vilsen im Landkreis Diepholz den Niedersächsischen Staatsehrenpreis verliehen. Die Familie werde für ihre "überaus erfolgreiche und verdienstvolle" Pferdezucht ausgezeichnet, wie die Ministerin sagte. Die Preisträger würden auch international für ihre Hannoveraner-Zucht anerkannt und seien ein wertvolles Aushängeschild für das Pferdeland Niedersachsen. Ein Beispiel sei der weithin bekannte Hengst "Zucchero", der 2018 Bundes-Champion und ein Jahr später Weltmeister der jungen Dressurpferde wurde. Der niedersächsische Staatsehrenpreis wird seit den 1960er-Jahren für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Tierzucht vergeben.

Weitere Informationen
Pferde der Rasse Hannoveraner © picture-alliance/Bildagentur Huber Foto: R. Maier

Bargstedter Pferdezüchter erhält Staatsehrenpreis

Der diesjährige Staatsehrenpreis geht an den Pferdezüchter Johann Gerdes aus dem Landkreis Stade. Er weise eine hervorragende züchterische Bilanz auf, so das Landwirtschaftsministerium. (4.11.2019) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 21.10.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Frau zieht eine Spritze mit Biontech Impfstoff auf. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Corona-Impfstoff in vielen Regionen Mangelware

Vornehmlich geht es um das Vakzin von Biontech. Einzelne Praxen müssen Hunderte Impftermine absagen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen