Stand: 20.10.2020 09:06 Uhr

Verdener Pferdesportfestival wird wegen Corona abgesagt

Zwei Frauen springen von einem Pferd in einer Reiterhalle. © Daniel Kaiser Impressions Foto: Daniel Kaiser
Die nächste VER-Dinale soll nun im Januar 2022 stattfinden. (Themenbild)

Das viertägige Pferdesportfestival VER-Dinale in Verden fällt nach Angaben der Veranstalter im kommenden Jahr wegen der Corona-Pandemie aus. Die Veranstaltung hatte im vergangenen Januar täglich mehr als 2.000 Zuschauer angezogen. Unter Corona-Bedingungen sei ein solches Fest nicht möglich, teilten die Verantwortlichen mit. Es ist die erste Turnierpause in der 45-jährigen Geschichte der Veranstaltung. Die nächste VER-Dinale ist jetzt für Januar 2022 geplant.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 20.10.2020 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe - vor dem Gebäude steht ein Schild mit dem Bundesadler. © dpa-Bildfunk Foto: Uli Deck

Bauer klagt: Düngeregeln Fall für Bundesverfassungsgericht

Der Landwirt aus Großefehn wehrt sich gegen Auflagen. Er fordert, die Verordnung auf den Prüfstand zu stellen. mehr

Das Klinikum Wilhelmshaven von außen.

Millionen-Streit zwischen Land und Klinikum Wilhelmshaven

Das Land Niedersachsen fordert vier Millionen Euro Fördermittel vom Klinikum zurück. Diese sind laut OB Feist verbaut. mehr

Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt auf einem weihnachtlich gedeckten Tisch. © picture alliance Foto: Richard Brocken

Neue Corona-Regeln: Das gilt im Dezember und zu Weihnachten

Einschränken, um dann gemeinsam die Feiertage zu verbringen - das ist der Kern der Corona-Verordnung für Niedersachsen. mehr

Trecker in einer Reihe. © Nord-West-Media TV

Cloppenburg: Landwirte blockieren weiter Lidl-Zentrallager

100 Trecker sind weiterhin vor Ort. Die Initiative "Land schafft Verbindung" fordert ein Gespräch mit Lidl-Chef Gehrig. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen