Stand: 16.11.2021 07:44 Uhr

Verden: Corona-Infizierte müssen Kontakte selbst informieren

Mitarbeiterin eines Testzentrums in der Innenstadt von Hannover hält einen Teststab für einen Schnelltest auf das Coronavirus in ihrer Hand. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg
Wird jemand im Landkreis Verden positiv getestet, muss er oder sie die Kontakte selbst informieren. (Themenbild)

Im Landkreis Verden stößt das Gesundheitsamt wegen der Zunahme der Corona-Fälle an seine Grenzen. Wegen der hohen Inzidenzen sei es nicht mehr zu schaffen, alle Kontaktpersonen der Infizierten zu informieren, sagte ein Kreissprecher. Das müssen die Infizierten künftig selbst machen. Um es für diese zu vereinfachen, bekommen sie eine E-Mail, in der alle Infos dazu enthalten sind, wer als Kontaktperson gilt und was sonst noch zu beachten ist. In den Landkreisen Lüneburg, Harburg, Uelzen und Lüchow-Dannenberg schaffen es die Gesundheitsämter bisher noch, die Infizierten persönlich zu informieren.

Weitere Informationen
Impfampullen mit Biotech Impfstoff steht für die Vorbereitung zum Impfung bereit. © dpa-Bildfunk Foto: Lino Mirgeler

Niedersachsen stockt auf: Mehr Impfstationen und Impfpraxen

Landesregierung, Ärztekammer und Kommunen wollen im Kampf gegen die Pandemie Angebote für Booster-Impfungen ausweiten. mehr

Eine Frau zeigt ein Stäbchen für einen Nasenabstrich für einen Schnelltest auf Sars-CoV-2 © dpa picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Die Corona-Lage in Niedersachsen und in Ihrer Kommune

Hier finden Sie die aktuellen Werte zum Stand der Hospitalisierung, der Inzidenz und der Belegung der Intensivbetten. mehr

 

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 16.11.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Elektroautos werden im Volkswagen-Werk in Emden gefertigt. © picture alliance/dpa/Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Halbleiter-Mangel: VW-Werk Emden schließt bis Jahresende

Die Belegschaft geht ab Montag erneut in Kurzarbeit - eine Woche früher als geplant, wie der Autokonzern mitteilte. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen