Stand: 03.09.2020 12:45 Uhr

Uroma getötet: Zwölf Jahre Haft für 21-Jährigen

In einem Gerichtssaal im Landgericht Oldenburg hält sich ein 21-jähriger wegen Mordes Angeklagter eine Mappe vor das Gesicht. © dpa - Bildfunk Foto: Sina Schuldt
Der 21-Jährige hatte die Tat vor dem Landgericht Oldenburg gestanden. (Archivbild)

Wegen der brutalen Tötung seiner 88 Jahre alten Urgroßmutter muss ein 21 Jahre alter Mann lange ins Gefängnis. Das Landgericht Oldenburg verurteilte ihn am Donnerstag zu einer zwölfjährigen Haftstrafe. Das Gericht ordnete die Unterbringung in einer sozialtherapeutischen Einrichtung sowie den Vorbehalt einer möglichen Sicherungsverwahrung an.

Seniorin in ihrer Wohnung getötet

Nach Auffassung des Gerichts tötete der damals 20-Jährige die arg- und wehrlose Seniorin im Februar dieses Jahres in ihrer Wohnung in Oldenburg. Ein Grund für die Tat waren offenbar finanzielle Probleme. Der Richter sprach von einem "völlig sinnlosen Tatgeschehen und völlig sinnlosen Tod eines Menschen". Der 21-Jährige bat um Entschuldigung. Er wisse aber, dass die Tat nicht zu entschuldigen sei. Er hatte beim Prozess-Auftakt ein umfassendes Geständnis abgelegt.

Weitere Informationen
In einem Gerichtssaal im Landgericht Oldenburg hält sich ein 21-jähriger wegen Mordes Angeklagter eine Mappe vor das Gesicht. © dpa - Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Oldenburg: Mann gesteht Mord an Urgroßmutter

Am Landgericht Oldenburg hat ein 21-Jähriger eingeräumt, seine Urgroßmutter gewaltsam getötet zu haben. Als Grund für die Tat nannte er finanzielle Motive. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 03.09.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Motorradfahrer fahren durch Rhauderfehn. © Nord-West-Media-TV

15.000 Biker fahren an Haus von krebskrankem Jungen vorbei

Angehörige hatten im Internet zu einem Motorradkorso für den Sechsjährigen aus Rhauderfehn aufgerufen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen