Der angeklagte Bestatter und sein Verteidiger im Gerichtssaal. © NDR

Urnen vertauscht: Bestatter zu Bewährungsstrafe verurteilt

Stand: 14.10.2020 14:30 Uhr

Wegen Störung der Totenruhe ist ein ehemaliger Bestatter aus Achim bei Bremen in einem Prozess vor dem Amtsgericht Verden verwarnt worden.

Außerdem verhängte das Gericht gegen den 57-Jährigen eine Geldstrafe in Höhe von 2.000 Euro, die zur Bewährung ausgesetzt wurde. Das berichtete NDR 1 Niedersachsen. Der Mann gab zu, in acht Fällen Urnen mit der Asche Verstorbener vertauscht und in falschen Gräbern beigesetzt zu haben. Entlastend wirkte sich vor Gericht die schwere Depression aus, unter der der Angeklagte seit Jahren leidet.

Mildes Urteil dank Reue

Die Krankheit sei keine Entschuldigung für die Taten, erkläre sie aber, sagte die Richterin. Zum Strafmaß - auf Störung der Totenruhe steht eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe - sagte sie, der Angeklagte sei geständig, habe deutlich Reue gezeigt und sei strafrechtlich unbescholten. Er habe sich in einer psychischen Druck- und Notsituation befunden.

Weitere Informationen
Eine Urne steht auf einem mit Blumen geschmückten Tisch. © Bundesverband Deutscher Bestatter

Bestatter soll Urnen vertauscht haben - Prozess steht an

Der Mann muss sich vor dem Amtsgericht Achim verantworten. Ihm werden Störung der Totenruhe und Betrug vorgeworfen. (09.10.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 14.10.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Mund-Nasen-Schutz liegt auf dem Boden vor dem Rathaus. © dpa - Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Kontakte reduzieren: Weil appelliert an alle Niedersachsen

Bundeskanzlerin Merkel und die Länderchefs haben neue Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. mehr

Der YouTube Kanal "Aurich.TV" auf einem Bildschirm © NDR

Aurich: YouTube-Reporter gegen Lokalzeitung

Ein kurzfristiger Corona-Test an einer Waldorfschule in Ostfriesland sorgt für mächtiges Medien-Echo. Und viele Hassmails. mehr

Ein Schild warnt an einem Castor-Transport mit der Aufschrift "radioactive" vor radioaktiver Strahlung. © picture alliance Foto: Jan Woitas

Castor-Transport ist auf dem Weg nach Nordenham

Das in England gestartete Schiff mit deutschem Atommüll soll laut Atomkraftgegnern spätestens am Sonnabend ankommen. mehr

Päckchen mit Drogen liegen auf einer Waage. © Hauptzollamt Oldenburg

Drogen im Auto versteckt: 62-Jähriger in Untersuchungshaft

Bei der Kontrolle in der Nähe von Bunde 6,3 Kilogramm Marihuana und fünf Kilogramm Cannabisharz mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen