Stand: 23.03.2021 16:58 Uhr

Untreue und Betrug? Anwalt in Wilhelmshaven festgenommen

Rückseite eines Streifenwagens © NDR Foto: Ulrike Brandt
Die Polizei hat einen Rechtsanwalt und mutmaßlichen Betrüger festgenommen. (Themenbild)

Ein Rechtsanwalt soll für gewerbsmäßigen Betrug und Untreue in Millionenhöhe verantwortlich sein. Der 57-Jährige wurde am Montag in Wilhelmshaven festgenommen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Anwalt soll von Januar bis Mai 2015 unter anderem in Hessen und Berlin Geld, das ihm für Darlehensverträge anvertraut worden war, für eigene Zwecke und die Zwecke anderer verwendet haben, so der Vorwurf der Ermittler. In einem Fall soll sich der Mann 750.000 Euro für ein erfundenes Immobilienprojekt auf Mallorca überweisen haben lassen. In einem anderen soll er 250.000 Euro absprachewidrig an verschiedene Personen überwiesen haben. Außerdem wird dem Rechtsanwalt vorgeworfen, mehr als 1,75 Millionen Euro freigegeben zu haben, die eigentlich die Sicherheit für ein Darlehen gewesen waren. Laut Polizei verfügte der Beschuldigte seit Jahren nicht mehr über eine gültige Meldeadresse. Den Beamten gelang es dennoch, ihn in Wilhelmshaven aufzuspüren. Er sitzt in Untersuchungshaft.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 24.03.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Menschen gehen durch eine Fußgängerzone und tragen einen Mund-Nase-Schutz. © dpa / picture alliance Foto: Oliver Berg

"Vergessen, wie verletzlich Menschen und Systeme sind"

Die Emderin Jutta Lindert arbeitet seit Kurzem als Corona-Beraterin für die WHO. Welche Aufgaben hat sie? Ein Gespräch. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen