Stand: 21.03.2018 20:44 Uhr

Unfallserie auf Niedersachsens Autobahnen

Mehrere Unfälle auf niedersächsischen Autobahnen haben am Mittwochmorgen mindestens fünf Verletzte gefordert. Die Unfälle ereigneten sich auf der Autobahn 1 bei Wildeshausen im Landkreis Oldenburg, auf der A 33 bei Georgsmarienhütte (Landkreis Osnabrück) und auf der A 2 zwischen Hannover und Veltheim (Nordrhein-Westfalen).

Unfall bei dichtem Nebel

Bei dem schweren Unfall auf der A 1 zwischen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener sind nach Polizeiangaben mehrere Lastwagen kollidiert. Laut Polizei hatte der 36-jährige Fahrer eines Sattelschleppers bei dichtem Nebel ein Stauende vor einer Baustelle übersehen. Er konnte nicht rechtzeitig bremsen und krachte in einen vorausfahrenden Lkw. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das vordere Fahrzeug in zwei weitere Lastwagen geschoben. Der Unfallverursacher hatte Stahlstangen geladen, die sich laut Polizei durch die Stirnwand des Aufliegers schoben. Dadurch wurde das Führerhaus abgerissen und der Fahrer eingeklemmt. Er musste schwer verletzt von der Feuerwehr befreit werden. Ein weiterer Lastwagenfahrer wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt mehr als 115.000 Euro. Wegen der Aufräumarbeiten war die A 1 in Richtung Hamburg ab Wildeshausen-Nord bis zum Abend gesperrt.

Drei Verletzte auf A 33

Auf der Autobahn 33 bei Georgsmarienhütte (Landkreis Osnabrück) sind am frühen Mittwochmorgen insgesamt fünf Fahrzeuge zusammengestoßen. Drei Menschen wurden schwer verletzt. Nach einem Auffahrunfall sei einer der Wagen ins Schleudern geraten und gegen einen Lastwagen geprallt, heißt es von der Polizei. Ein nachfolgender Pkw und ein weiterer Lkw konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhren in die Unfallstelle. Die Ursache für den Auffahrunfall ist unklar.

Mehrere Unfälle auf A 2

Auch auf der Autobahn 2 haben mehrere Unfälle den Verkehr Richtung Dortmund behindert. Bei Langenhagen rammte ein Auto aus bislang ungeklärter Ursache einen Transporter. Ein Mann wurde verletzt. Bei Hannover-Lahe fuhr laut Polizei zudem ein Lastwagen gegen ein Auto. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Bei Bad Eilsen im Landkreis Schaumburg war zudem am frühen Morgen ein Lkw umgekippt. Weil die Fahrbahn danach voller Diesel war und gereinigt werden musste, war die A 2 zwischen Bad Eilsen und Veltheim in Nordrhein-Westfalen rund zwei Stunden lang voll gesperrt.

Weitere Informationen

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise für die Straßen in ganz Norddeutschland. mehr

Zwei Schwerverletzte nach Fahrfehler auf A 29

Nach einem Fahrfehler hat sich ein Auto auf der A 29 überschlagen. Die 24-jährige Fahrerin und ihr 26 Jahre alter Beifahrer wurden schwer verletzt. Am Auto entstand Totalschaden. (21.03.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 21.03.2018 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:10
Hallo Niedersachsen

Straßensperrung wegen möglichen Bergrutsches

24.04.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:36
Hallo Niedersachsen

Milliardenschäden auf norddeutschen Straßen

24.04.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen