Die total zerstörte Fahrerkabine eine Sattelschleppers nach einem Unfall. © Nonstop News

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer stirbt auf A1 bei Bakum

Stand: 29.06.2021 09:22 Uhr

Bei einem Unfall mit vier Sattelschleppern ist auf der A1 im Landkreis Vechta ein Fahrer ums Leben gekommen. Die Strecke in Richtung Osnabrück war die ganze Nacht über gesperrt.

Ein 73 Jahre alter Lkw-Fahrer war laut Polizei am frühen Montagabend auf der Autobahn unterwegs, als er in Höhe des Parkplatzes Bakumer Wiesen an einem Stauende auf einen Sattelschlepper auffuhr. Dabei wurde die Fahrerkabine zerstört und der Fahrer tödlich verletzt. Der Aufprall war den Angaben zufolge so stark, dass die beiden Fahrzeuge zwei weitere im Stau wartende Lastwagen aufeinander schoben. Eine 31-Jährige und ein 33-Jähriger wurden dabei leicht verletzt.

Verkehr staute sich um Unfallstelle

Die Autobahn war in Richtung Osnabrück bis in die frühen Morgenstunden gesperrt. Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten staute sich der Verkehr zwischen Vechta und Lohne/Dinklage zeitweise auf bis zu acht Kilometern Länge. Die Sattelzüge wurden mithilfe schwerer Bergungskräne abgeschleppt. Erst am Dienstagmorgen konnte die Strecke wieder freigegeben werden. Der Schaden wird auf rund 200.000 Euro geschätzt.

Jederzeit zum Nachhören

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 29.06.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Aufgestapelte Container stehen auf einem Containerschiff der Reederei Hapag-Lloyd im Hamburger Hafen. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Entscheidung gefallen: Hapag-Lloyd beteiligt sich am JadeWeserPort

Die Hamburger Reederei übernimmt 30 Prozent am Containerterminal des Tiefwasserhafens. Dafür gab der Aufsichtsrat grünes Licht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen