Touristen warten auf eine Fähre nach Wangerooge. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Tourismusbranche setzt auf Öffnungen mit Schnelltests

Stand: 25.02.2021 16:53 Uhr

Rund vier Wochen vor dem Beginn der Osterferien in Niedersachsen hat die Tourismusbranche Wünsche für eine Öffnung formuliert. Eine zentrale Rolle sollen dabei Corona-Schnelltests spielen.

In den Tourismusregionen an der Küste und in der Lüneburger Heide haben Branchenvertreter Ideen vorgestellt, wie das Gast- und Hotelgewerbe angesichts der andauernden Corona-Pandemie wieder starten könnte. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen.

Corona-Tests an den Fähren?

Im Norden haben bereits die Landräte der Region Ostfriesland mit Vertretern der Inseln, dem Gastgewerbe, den Reedereien und der Industrie- und Handelskammer (IHK) über Chancen für den Osterurlaub beraten. Die Beteiligten fordern, den Tourismus insgesamt in Niedersachsen noch vor Ostern wieder zu erlauben. Denn nur die Inseln zu öffnen, sei ungerecht, sagte Aurichs Landrat Olaf Meinen (parteilos). Ein Osterurlaub mit negativem Corona-Test müsse ihrer Ansicht nach möglich sein. So könne zum Beispiel an den Fähren zu den Inseln kontrolliert und auch getestet werden, ebenso vor Hotels.

Heide-Touristiker: Hygienekonzept nachgeschärft

Auch im Nordosten werden die Rufe nach einer Öffnung zum Ferienstart lauter. Die Lüneburger Heide Tourismus GmbH fordert, dass Hoteliers und Gastronomen zu Ostern öffnen dürfen - mit einem verschärften Hygienekonzept und Schnelltests. Geschäftsführer Ulrich von dem Bruch sagte, man werde die Landesregierung darum bitten. Kontaktloser Check-in und Hygiene hätten bereits im vergangenen Jahr gut funktioniert. Zusätzlich werde ein Lüftungskonzept eingeführt und die Gäste nur empfangen, wenn sie einen negativen Schnelltest vorlegen können. Die Heideregion tue mit weitläufigen Flächen in der Natur ein Übriges.

Weil: Keine Spekulationen vor Bund-Länder-Gesprächen

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) hält eine vorsichtige Öffnung des Tourismus zu Ostern für möglich. Es könne zwar bei der aktuellen Corona-Lage keine Entwarnung geben. "Aber die Strategie des Impfens und Testens wird uns in die Normalität führen können", so der Vize-Regierungschef. Für denkbar halte er zu den Osterferien eine vorsichtige, gestaffelte Perspektive für den Tourismus. Althusmann betonte aber auch, dass sich die Bundesländer bei der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) am 3. März gut miteinander abstimmen müssten. Auf die Bund-Länder-Beratungen verweist auch Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) - Mutmaßungen im Vorfeld erteilte er eine Absage. "Ich werde mich an diesem Kuddelmuddel nicht beteiligen. Ich glaube, wir sollten auf der MPK intensiv darüber reden, was jetzt die richtigen Schritte sind, aber nicht vorher allzu viele Spekulationen miteinander austauschen."

Weitere Informationen
Eine Löwin sitzt auf einem Stein in der Sonne. © NDR Foto: Jürgen Jenauer

Zoos wie Parks behandeln? Betreiber wollen öffnen

Zoos seien weitläufig wie öffentliche Parks, heißt es von Niedersachsens Zoos und Tierparks. Ende März könne es losgehen. (25.02.2021) mehr

Eine Familie zieht mit einem Bollerwagen an den Strand der Insel Baltrum. © McPhoto Foto: Willy Boyungs

Oster-Urlaub in Niedersachsen mit negativem Corona-Test?

Nach dem Dehoga-Vorstoß für die Inseln wird jetzt landesweite Öffnung diskutiert. Landräte wollen mit dem Land sprechen. (24.02.2021) mehr

Das Bild zeigt Fahrradfahrer und Spaziergänger an der Küste von Norderney. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Tourismus in Niedersachsen: 2020 fehlt die Hälfte der Gäste

Der Lockdown und die Corona-Auflagen haben die Zahlen massiv einbrechen lassen - insbesondere beim Städtetourismus. (23.02.2021) mehr

Schillig: Viele Urlauber halten sich am Strand auf. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Tourismustag Nordsee fordert Hilfe von der Politik

Die Branche fordert Unterstützung angesichts der Corona-Folgen. Außerdem wird eine gemeinsame Vermarktung angestrebt. (05.02.2021) mehr

Tische und Stühle sind in einem geschlossenen Restaurant abgesperrt. © Picture Alliance

Corona: Niedersachsen verlängert Regeln - und passt sie an

Unter anderem entfällt die Quarantänepflicht für Menschen, die bereits vollständig geimpft sind. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 25.02.2021 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Feuerwehrmänner ziehen sich in einem Umkleideraum ihre Einsatzkleidung an. © NDR Foto: Julius Matuschik

Oldenburgischer Feuerwehrverband fordert schnellere Impfung

Die Geduld der Mitglieder sei erschöpft, es werde ein "wertschätzendes Signal" von der Landesregierung erwartet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen