Stand: 15.01.2020 09:14 Uhr

Tourismus: Bestnoten für Oldenburger Münsterland

Der Tourismus im Oldenburger Münsterland ist im Landesvergleich überproportional gewachsen. So stieg die Zahl der Gäste über fünf Jahre um knapp 18 Prozent – landesweit waren es elf Prozent. Das teilte der Verbund Oldenburger Münsterland mit. Unter anderem habe es Bestnoten für Service und Preisniveau gegeben. Die Region sei mit rund 830.000 Übernachtungen zwar kein klassisches Touristenziel wie etwa die Nordseeküste. Wer aber hierher komme, sei nach aktuellen Umfragen überdurchschnittlich zufrieden, so der Verbund.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 15.01.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Entertainer und Komiker Karl Dall zu Gast in der NDR Talk Show am 9. März 2018 © NDR/Uwe Ernst Foto: Uwe Ernst

"Gott des kauzigen Kalauers": Trauer um Karl Dall

Der 79-jährige Komiker stand zuletzt in Lüneburg für die ARD-Serie "Rote Rosen" vor der Kamera. Kollegen sind bestürzt. mehr

Leerer Klassenraum © Fotolia.com Foto: Uolir

Zwei weitere Tage: Weihnachtsferien noch früher geplant?

Niedersachsen hatte den Ferienbeginn schon auf den 18. Dezember vorgezogen. Der Bund will nun eine weitere Vorverlegung. mehr

Eine Mund-Nasen-Maske hängt an einem Tishc im Klassenzimmer. © picture alliance/imageBROKER Foto: Michael Weber

Landkreis Cloppenburg: Bis Weihnachten Szenario B an Schulen

Der Grund für die Regel-Verlängerung, die auch die Kitas betrifft, ist die nach wie vor hohe Inzidenzzahl. mehr

Ein Mann hält einen Silvesterböller in der Hand. © picture-alliance / ZB - Fotoreport Foto: Andreas Lander

Feuerwerksverbot an Silvester? Hersteller kritisieren Pläne

Bereits eine geplante Empfehlung zum Verzicht stößt auf Unverständnis bei Herstellern aus Niedersachsen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen