Zwei Beamter der Spurensicherung stehen im Eingang einer Sportsbar. © NonstopNews

Tötungen in Delmenhorst: Polizei nimmt mögliche Helfer fest

Stand: 02.12.2021 14:34 Uhr

Nach einer tödlichen Messerattacke im Oktober in Delmenhorst hat die Polizei fünf mögliche Helfer festgenommen. Der 34 Jahre alte Hauptverdächtige soll eine Frau und einen Mann getötet haben.

Die Mitbeschuldigten hätten sich am Mittwoch widerstandslos festnehmen lassen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Zudem hätten Beamten ihre Wohnräume sowie zwei weitere Objekte im Stadtgebiet durchsucht. Die Männer zwischen 29 und 47 Jahren sollten im Verlauf des Tages einem Haftrichter vorgeführt werden. Wie sie den 34-Jährigen bei der Tat unterstützt haben sollen, teilte die Behörde nicht mit.

War Messerattacke eine Beziehungstat?

Der Mann wird verdächtigt, am 3. Oktober einen 23-jährigen Mann mit Messerstichen getötet und eine 27-jährige Frau schwer verletzt zu haben. Sie starb Tage später in einem Krankenhaus. Die Polizei ging zunächst von einer Beziehungstat aus: Demnach waren der 34-jährige mutmaßliche Haupttäter und die Getötete früher ein Paar.

Weiterer möglicher Unterstützer saß in U-Haft

Im Oktober wurde bereits ein mutmaßlicher Helfer des Haupttäters aus der Untersuchungshaft entlassen. Der dringende Tatverdacht gegen den 43-Jährigen habe sich nicht bestätigt. Es werde aber weiter gegen ihn ermittelt, hieß es damals.

Weitere Informationen
Polizisten stehen in einer Straße in Delmenhorst. © dpa

Tötungen in Delmenhorst: 43-Jähriger aus U-Haft entlassen

Gegen den Mann wurde wegen möglicher Beihilfe ermittelt. Hauptverdächtiger in dem Fall ist ein 34-Jähriger. (19.10.2021) mehr

Zwei Beamter der Spurensicherung stehen im Eingang einer Sportsbar. © NonstopNews

Delmenhorst: Auch 27-jährige Frau stirbt nach Messerattacken

Am Sonntag waren sie und ein Mann von einem 34-Jährigen attackiert worden. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. (06.10.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

Regional Oldenburg | 02.12.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil gibt ein Interview im ZDF Morgenmagazin,. © NDR

Nach Bund-Länder-Runde: Niedersachsen verlängert Winterruhe

Ministerpräsident Weil erklärte, die aktuellen Maßnahmen seien genau richtig. Änderungen gibt es aber bei PCR-Tests. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen