Stand: 26.05.2021 07:41 Uhr

Tod von George Floyd: Demo gegen Rassismus in Oldenburg

Gedenkbild George Floyd in Minneapolis © NDR Foto: Claudia Buckenmaier
Ein Jahr nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd in Minneapolis haben rund 220 Menschen in Oldenburg gegen Rassimsus demonstriert. (Themenbild)

In Oldenburg haben am Dienstagabend rund 220 Menschen gegen Rassismus demonstriert. Nach Angaben eines Polizeisprechers verlief die Demo friedlich. Anlass war der Tod des US-Amerikaners George Floyd bei einer Festnahme durch einen Polizisten vor einem Jahr in Minneapolis. Der Polizist wurde wegen Mordes verurteilt.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 26.05.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blick auf das Alte Rathaus in Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik

Die Kommunalwahl im Nordwesten: Stichwahlen

In Oldenburg und Delmenhorst wird die Stichwahl heute zeigen, wer dort Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister wird. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen