Zwei Angeklagte sitzen in der Stadthalle Verden. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Tod in der Weser: Mordprozess wird Mitte Oktober fortgesetzt

Stand: 04.10.2021 11:19 Uhr

Am Landgericht Verden wird der Prozess um den gewaltsamen Tod einer jungen Frau aus Helmstedt geführt. Sie war im April vergangenen Jahres in der Weser bei Balge ertränkt worden.

Am Montag sollten die Plädoyers gehalten werden. Doch das Gericht hat am Morgen die Verhandlung abgesagt. Zu den Gründen für die Absage machte es keine Angaben. Am späten Vormittag gab das Landgericht dann die neuen Termine bekannt. Demnach sollen Staatsanwaltschaft und Verteidigung ihre Plädoyers am 18. Oktober ab 9 Uhr nachholen. Nach Angaben eines Sprechers könnte das den ganzen Tag dauern. Das Urteil soll am 21. Oktober fallen.

Angeklagte schweigen zu den Vorwürfen

Bislang hat sich keiner der drei Angeklagten - zwei Männer und eine Frau - zum Mordvorwurf der Staatsanwaltschaft geäußert. Die beiden Männer sollen die 19-Jährige nackt an eine Betonplatte gefesselt und dann in der Weser bei Balge im Landkreis Nienburg ertränkt haben. Die mitangeklagte Frau soll das Opfer bewacht haben, während es in einem Schuppen festgehalten wurde.

Videos
Eine Angeklagte wird vor Prozessbeginn in die Stadthalle Verden geführt. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt
3 Min

Grausamer Tod in der Weser - Prozess in Verden

Zwei Männer sollen eine 19-Jährige von einem Zuhälter gekauft, gequält und ertränkt haben. Eine Frau half offenbar. (08.02.2021) 3 Min

Verurteilung vorheriger Zuhälter wegen Menschenhandels

Eigentlich sollte die 19-Jährige als Prostituierte für die Männer arbeiten. Doch das konnte die junge Frau nicht, weil sie psychisch krank war. Deshalb, vermutet die Staatsanwältin, musste sie sterben. Zwei weitere Männer, für die das spätere Opfer zuvor als Prostituierte gearbeitet hatte, waren bereits im Februar in einem anderen Prozess wegen Menschenhandels verurteilt worden. Der 21-jährige Haupttäter erhielt eine Haftstrafe von vier Jahren und drei Monaten in einem Jugendgefängnis, der 26-jährige Komplize bekam wegen Beihilfe zum Menschenhandel ein Jahr und drei Monate auf Bewährung.

Weitere Informationen
Ein angeklagter sitzt in der Stadthalle Verden. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

19-Jährige "verkauft": Mehrjährige Haftstrafe für Haupttäter

Der 21-Jährige muss wegen Menschenhandels ins Gefängnis. Das Opfer war nach dem "Verkauf" ertränkt worden. (26.02.2021) mehr

Eine Angeklagte sitzt in der Stadthalle Verden. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Kranke 19-Jährige in Weser ertränkt: Angeklagte schweigen

Zwei Männer sollen die Frau von einem Zuhälter gekauft, gequält und im Fluss versenkt haben. Eine Frau half offenbar. (08.02.2021) mehr

Eine Luftaufnahme zeigt die Weser in der Nähe von Balge. © dpa-Bildfunk/TeleNewsNetwork

Tod in der Weser: Staatsanwaltschaft wirft Trio Mord vor

Die Angeklagten sollen eine 19-Jährige mithilfe einer Betonplatte in der Weser im Landkreis Nienburg ertränkt haben. (24.11.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 04.10.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Feuerwehr an einer Unfallstelle in Jever. © TelenewsNetwork

Drei Tote bei Unfall auf der B210 in der Nähe von Jever

Zwei weitere Menschen wurden schwer verletzt. Zwei Lkw waren an dem Unfall beteiligt. Die Bundesstraße ist gesperrt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen