Stand: 29.01.2019 14:39 Uhr

Tierärztin zieht Otterbaby per Hand auf

Alle drei Stunden hat das kleine Otterbaby Hunger und will von Claudia Wiese gefüttert werden.

Die Tierärztin des Tier- und Freizeitparks Thüle (Landkreis Cloppenburg), Claudia Wiese, ist jetzt neben ihrem eigentlichen Beruf Ersatzmutter eines kleinen Otterbabys. Pfleger hatten das völlig unterzuckerte und unterkühlte Tier entdeckt, wie der Tierpark in einer Mitteilung schreibt. Seine drei Geschwister waren bereits tot, weil die Mutter keine Milch mehr für ihren Nachwuchs hatte. Daraufhin sprang Claudia Wiese als Ersatzmutter ein. Alle drei Stunden füttert sie das nach dem Pokémon "Pikachu" benannte Otterbaby mit Katzenmilch, die sie ihm mithilfe einer Spritze in das Maul träufelt. Neben dem Futter gibt die Tierärztin "Pikachu" auch die nötige Portion Mutterliebe. So darf ihr Schützling nach Feierabend mit zu ihr nach Hause kommen. "Er schlief auch schon mal unter meinem T-Shirt, damit er meinen Herzschlag spüren konnte", sagte sie. In einigen Wochen soll "Pikachu" dann nach Angaben des Tierparks zu seinen Artgenossen in das Tierpark-Gehege umziehen.

 

Weitere Informationen

Tierpark Thüle begrüßt weiße Löwenzwillinge

Weiße Löwen sind selten - und zwei von ihnen leben nun im Tierpark Thüle. Dort sollen die beiden Raubkatzen mit einem Löwenkater ein neues Rudel gründen. (23.03.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 29.01.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:36
Hallo Niedersachsen

Sommer endet mit Traumwetter

Hallo Niedersachsen
03:00
Hallo Niedersachsen
03:59
Hallo Niedersachsen