Stand: 13.11.2020 07:07 Uhr

Syke: 21-Jähriger Autofahrer stirbt nach Unfall

Ein Pkw steht nach einem Unfall am Straßenrand. © Telenewsnetwork
Das Auto des 21-Jährigen wurde völlig zerstört.

Ein junger Autofahrer ist nach einem schweren Verkehrsunfall im der Nähe von Syke (Landkreis Diepholz) im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Nach Angaben der Polizei hatte der 21-Jährige am Donnerstagabend bei einem Überholmanöver die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Das Auto kam ins Schleudern und prallte gegen einen Baum. Die Ermittler vermuten, dass der Mann möglicherweise zu schnell gefahren ist.

 

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 13.11.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Schutzmaske fliegt über Menschensilhouetten. (Symbolbild) © photocase.de/panthermedia Foto: Christoph Thorman,  Gemini13

Corona-Gipfel: Bürger müssen Kontakte stärker reduzieren

Künftig sollen sich nur noch maximal fünf Menschen privat treffen dürfen. Außerdem beginnen die Weihnachtsferien früher. mehr

Streit um Schließung Geburtshilfe Emden: Petition gestartet

Damit die Petition im Rat der Stadt diskutiert wird, müssen mindestens 800 Menschen unterzeichnen. mehr

Blick in den Flur eines Pflegeheims. © dpa

Wilhelmshaven: 49 Corona-Fälle in Seniorenheim

Betroffen sind sowohl Bewohner als auch Mitarbeiter. Drei Menschen müssen im Krankenhaus behandelt werden. mehr

Eine Ärztin hält ihr Stethoskop in der Hand © picture-alliance/ dpa/dpaweb Foto: Rolf Vennenbernd

Marburger Bund fordert mehr Ärzte in Niedersachsen

Vor allem in den Kliniken seien die Mediziner schon vor Corona überlastet gewesen, heißt es in einem Thesenpapier. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen