Das Bild zeigt die historische Gleishalle des Hauptbahnhofs in Oldenburg. © picture-alliance Foto: Ingo Wagner

Sturz durch Hallendach: Jugendlicher weiter in Lebensgefahr

Stand: 04.01.2022 11:50 Uhr

Ein 16-Jähriger kämpft nach einem Sturz durch ein Hallendach am Oldenburger Hauptbahnhof weiterhin ums Überleben. Der Jugendliche hatte dort offenbar Fotos machen wollen.

"Sein Zustand ist nach wie vor unverändert", sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Der Jugendliche war am frühen Sonntagabend zusammen mit einem gleichaltrigen Begleiter auf das Dach der stillgelegten Anlage geklettert. Dabei brach er durch eine lichtdurchlässige Kunststoff-Wellplatte, wie die Polizei mitteilte. Der andere 16-Jährige habe daraufhin die Beamten und den Rettungsdienst benachrichtigt. Die Rettungskräfte brachten den nicht ansprechbaren Verletzten nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus.

Jugendliche wollten vermutlich Fotos machen

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren die beiden Jugendlichen von der obersten Ebene eines benachbarten Parkhauses aus auf das Dach der stillgelegten Gleishalle gelangt. Anscheinend hätten sie dort Fotos machen wollen, hieß es.

Archiv
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 04.01.2022 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Feuerwehrmann vor einem brennenden Gebäude in Steinfeld. © NonstopNews

Ursache unklar: Feuer vernichtet Tischlerbetrieb in Steinfeld

Lager, Produktion und Bürogebäude brannten nieder. Der Schaden durch das Feuer wird auf 3,5 Millionen Euro geschätzt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen