Stand: 02.01.2022 12:26 Uhr

Tödlicher Absturz vor Norderney trübt Europas Jahresbilanz

Besatzung eines Seenotrettungskreuzers beobachtet den Horizont auf See © picture alliance / JOKER Foto: Alexander Stein
Der Flieger stürzte im Juli vor Norderney ab, der Pilot starb durch den Aufprall. Der Mann hatte zuvor Fallschirmspringer über der Insel abgesetzt. (Archivbild)

Der Absturz eines Flugzeugs vor Norderney im Juli 2021, bei dem der Pilot ums Leben kam, war laut einer Untersuchung im vergangenen Jahr das einzige größere Flugzeugunglück in Europa mit Todesfolge. Für die Studie des Hamburger Flugunfallbüros Jet Airliner Crash Data Evaluation Centre (JACDEC) wurden allerdings nur Flugzeuge mit mehr als 5,7 Tonnen Gewicht oder mehr als 19 Sitzen erfasst. Weltweit starben demnach 168 Menschen bei Unglücken mit solchen Maschinen in der kommerziellen Luftfahrt - fast die Hälfte davon in Staaten der früheren Sowjetunion. Im Vergleich zu früheren Jahren habe es rund 75 Prozent weniger tödliche Unfälle in der Luftfahrt gegeben, hieß es. Allerdings ist auch die Zahl der Passagiere in Folge der Corona-Pandemie deutlich zurückgegangen.

Weitere Informationen
Das Wrack einer verunglückten Cessna hängt am Kran an Bord des Tonnenlegers "Norden" nahe der Absturzstelle im Wattenmeer vor der Insel Norderney. © dpa-Bildfunk Foto: Lennart Stock

Flugzeugabsturz vor Norderney: Pilot starb durch Aufprall

Das ist das Ergebnis einer Obduktion der Leiche. Warum die Maschine vom Typ Cessna 208 verunglückte, ist noch unklar. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 02.01.2022 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Angehörige winken der Besatzung der Fregatte «Lübeck» bei der Abfahrt. © dpa Foto: sina Schuldt

Letzter Einsatz für Fregatte "Lübeck" hat begonnen

Angehörige verabschiedeten Besatzung und Schiff am Montag in Wilhelmshaven. Im Juni soll die "Lübeck" zurück sein. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen