Stand: 15.04.2021 12:37 Uhr

Stromschlag an Tür tötet 53-jährigen Arzt in Bremen

Ein Notarztwagen © colourbox
Zwei weitere Personen erlitten Verletzungen. (Themenbild)

In einem Büro- und Ärztehaus in Bremen ist am Mittwoch ein 53-jähriger Mediziner nach einem Stromschlag gestorben. Zwei weitere Personen wurden verletzt, eine von ihnen lebensgefährlich. Nach Angaben der Feuerwehr sollen in dem mehrgeschossigen Gebäude zwei Türen einer Arztpraxis unter Strom gestanden haben. Zunächst erlitt eine 37-jährige Mitarbeiterin der Praxis einen Schlag, als sie die Klinken berührte. Die Frau stürzte mit starken Schmerzen zu Boden, wurde aber nur leicht verletzt. Daraufhin fasste der Arzt, der das Geschehen beobachtet hatte, ebenfalls beide Türklinken an. Er erlitt einen Stromschlag und starb trotz Wiederbelebungsversuchen noch am Unglücksort.

Feuerwehrmann nach Stromschlag in Lebensgefahr

Auch ein 32-jähriger Feuerwehrmann erlitt einen elektrischen Schlag. Er wurde reanimiert und kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Mehrere Menschen, die den Vorfall mitbekamen, mussten psychologisch betreut werden - darunter auch die Tochter des Getöteten.

Feuerwehr rettet acht Kinder über Drehleiter

Es bestand der Verdacht, dass weitere Türen der Praxis, in der sich laut Polizei acht Kinder zu einer Gruppentherapie aufhielten, ebenfalls unter Spannung standen. Über eine Sprechanlage konnten sie dazu gebracht werden, sich von den Türen fernzuhalten. Die Kinder wurden schließlich mit einer Drehleiter unverletzt in Sicherheit gebracht.

Sanierungsarbeiten als Ursache?

Die Polizei hat die Arztpraxis versiegelt und Ermittlungen eingeleitet. Experten sollen unter anderem untersuchen, ob möglicherweise kürzlich erfolgte Sanierungsarbeiten als Ursache in Frage kommen. Dies sei eine der Hypothesen, die geprüft würden, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 15.04.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Rollator steht im Flur im Gemeinschaftsbereich eines Altenheims. © picture alliance Foto: Monika Skolimowska

Seniorenheim Altenoythe: 22 Bewohnende mit Corona infiziert

Die Verläufe seien aufgrund von Impfungen deutlich milder, heißt es vom Kreis Cloppenburg. Zwei Bewohner starben jedoch. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen