Stand: 18.09.2018 17:42 Uhr

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Arzt

Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat am Dienstag nun auch offiziell Ermittlungen gegen einen Arzt am Klinikum Kreyenbrück bestätigt. Hintergrund sind ungewöhnlich viele Todesfälle nach bestimmten Operationen an der Bauchspeicheldrüse. Es sei ein förmliches Ermittlungsverfahren gegen einen Operateur des Klinikums eingeleitet worden, teilte die Staatsanwaltschaft Oldenburg auf Anfrage des NDR mit. Dabei gehe es um fünf Todesfälle, so die Behörde. Das Klinikum selbst hatte die Ermittlungen in der vergangenen Woche öffentlich gemacht. Die Bestätigung der Staatsanwaltschaft stand bislang aus.

Doppelte so hohe Sterberate wie im Landesschnitt

Im Juni hatte das niedersächsische Gesundheitsministerium Zahlen vorgelegt. In Oldenburg starben demnach im Jahr 2016 rund 21 Prozent der Patienten von sogenannten großen Bauchspeicheldrüsen-OPs. Landesweit lag die Sterblichkeit bei etwa zehn Prozent. Die Klinik selbst sah sich dagegen nach einem externen Gutachten entlastet. Den Operateuren werde darin eine qualitativ gute Arbeit bescheinigt, systematische Fehler habe der Gutachter nicht gesehen, hieß es.

Zertifikate ausgesetzt

Nach Bekanntwerden der Vorwürfe hatte das Klinikum auf Druck der Deutschen Krebsgesellschaft zwei Zertifikate ausgesetzt, weil zwei Operateure nicht über die erforderliche Qualifikationen verfügten. Auf absehbare Zeit werde das Klinikum die Zertifikate nicht wiedererlangen, hieß es im Juni.

Weitere Informationen

Staatsanwaltschaft untersucht fünf Todesfälle

Die Staatsanwaltschaft prüft fünf Todesfälle am Klinikum Oldenburg auf mögliche Behandlungsfehler. Das Klinikum sieht sich von den Vorwürfen entlastet und verweist auf ein Gutachten. (14.09.2018) mehr

Klinikum erhält Zertifikate vorerst nicht zurück

Auf absehbare Zeit bekommt das Klinikum Oldenburg seine verlorenen Zertifikate nicht zurück. Zwei Ärzte hatten dort offenbar ohne die notwendige Qualifikation operiert. (14.06.2018) mehr

Klinikum Oldenburg: Ungewöhnlich hohe Sterberate?

Nach Recherchen des NDR gibt es am Klinikum Oldenburg eine ungewöhnlich hohe Sterberate bei Bauchspeicheldrüsen-OPs. Bei 20 Eingriffen sollen sechs Patienten gestorben sein. (02.06.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 18.09.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:10
Hallo Niedersachsen

Neuer Missbrauchsfall im Bistum Osnabrück

16.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:48
Hallo Niedersachsen

Wenn das Weihnachtsgeschenk beim Zoll landet

16.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:32
Hallo Niedersachsen

Terrorprozess vor dem Oberlandesgericht Celle

16.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen