Rettungswagen und Polizei steht von einer Diskothek in Friesoythe. © picture alliance/dpa/TNN Foto:  Andre van Elten

Staatsanwalt ermittelt gegen Disco-Betreiber in Friesoythe

Stand: 19.11.2021 09:15 Uhr

Nach der Schließung einer Diskothek im Landkreis Cloppenburg hat die Staatsanwaltschaft Oldenburg die Ermittlungen aufgenommen. Bei einer Kontrolle war es zu einer Panik mit Verletzten gekommen.

Auf den Betreiber der Diskothek in Friesoythe kommt weiterer Ärger zu. Die Disco bleibt bis auf Weiteres geschlossen, wie der Landkreis mitteilte. Das Gebäude soll baurechtlich überprüft werden, der Unternehmer muss sein Hygienekonzept überarbeiten. Außerdem werfen Landkreis und Polizei dem Mann vor, die Gefahrenlage unterschätzt und Notausgänge wiederholt geschlossen zu haben. Auf Nachfrage der Deutschen Presse-Agentur (dpa) hat sich der Diskotheken-Betreiber bislang nicht zu diesen Vorwürfen geäußert.

Zahlreiche Corona-Verstöße festgestellt

Am vergangenen Freitag hatten Polizei und Ordnungsamt bei einer Stichprobe zahlreiche Verstöße gegen Corona-Hygieneauflagen und die Dokumentation von Kontakten festgestellt. Impf- und Genesenennachweise wurden nicht kontrolliert. Die Disco war zudem überfüllt. Daraufhin ließen die Behörden das Gebäude räumen. Dabei kam es zu einer Panik unter den Gästen, bei der mehrere Menschen verletzt wurden.

Weitere Informationen
Das Bild zeigt eine Party in einer Disco. © picture-alliance Foto: Felix Kästle

Corona-Verstöße: Landkreis prüft Maßnahmen gegen Disco

Die Disco in Friesoythe war laut Behörden überfüllt. Zudem wurden Besucher der 2G-Veranstaltung nicht kontrolliert. (15.11.2021) mehr

Ein Junge wird gegen das Coronavirus geimpft. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung

Wer? Wann? Wie? Wo? Womit? NDR.de beantwortet die wichtigsten Fragen zur Impfung gegen das Coronavirus. mehr

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

Corona in Niedersachsen: Aktuelle Zahlen und Hintergründe

Wie viele Neuinfektionen gibt es? Wie ist die Lage in den Kliniken? Wie hoch ist die Impfquote? Welche Regeln gelten? mehr

Am Theater am Aegi in Hannover steht "2G-Regelung" geschrieben. © picture alliance Foto: picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte

Bund und Länder einigen sich auf einheitliche Regeln für 2G

Die Hospitalisierung wird Maßstab für Corona-Regeln. Bund und Länder wollen Lockdown unbedingt verhindern. (19.11.2021) mehr

Archiv
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 19.11.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schild mit einer Aufschrift zur "2G-Regelung" hängt in einer Fußgängerzone. © dpa bildfunk Foto: Daniel Bockwoldt

Corona-Gipfel: 2G im Einzelhandel wohl ab nächster Woche

Der Beschluss vom Bund-Länder-Gipfel muss in die niedersächsische Verordnung. Weil ist zufrieden mit schärferen Regeln. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen