Stand: 20.03.2018 19:33 Uhr

Siemens verlädt erste 400-Tonnen-Maschinenhäuser

Das neue Siemens-Gamesa-Werk in Cuxhaven hat am Dienstag seine ersten Maschinenhäuser ausgeliefert. Die Teile sind für einen Offshore-Windpark vor der belgischen Küste bestimmt. Dank direktem Wasseranschluss sind die 400-Tonnen-Maschinenhäuser mit Schwerlastuntergestellen auf das Spezialschiff "Rotra Vente" verladen worden. Ziel ist nun der sogenannte Installationshafen im belgischen Oostende nahe den zu errichtenden Windparks.

300 Teile sollen dieses Jahr folgen

Zwei Spezialschiffe fahren die Siemens-Werke in Deutschland, Dänemark und England wie bei einer Rundfahrt regelmäßig an und bringen die Einzelteile zu Häfen, die in der Nähe der zu errichtenden Windparks liegen. Und schon am Freitag kommt die "Rotra Vente" zurück nach Cuxhaven. Ab jetzt soll wöchentlich ausgeliefert werden: In diesem Jahr noch mehr als 300 Maschinenhäuser.

Siemens-Gamesa, ein Zusammenschluss der Windenergie-Sparte von Siemens mit dem spanischen Unternehmen Gamesa, hatte die Produktion an seinem neuen Standort in Cuxhaven im vergangenen Sommer aufgenommen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 20.03.2018 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:41
Hallo Niedersachsen

Lügde: Jugendamt stellt Mitarbeiter frei

15.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:20
Hallo Niedersachsen

Frühlingserwachen in Niedersachsen

15.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:26
Hallo Niedersachsen

Ein Stück Bauhaus: Das Fagus-Werk in Alfeld

15.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen