Stand: 25.10.2021 15:15 Uhr

Sieben Verletzte nach schwerem Unfall auf A27 bei Langwedel

Rettungswagen im Einsatz © picture-alliance/ dpa Foto: Uli Deck
Sieben Personen wurden bei dem Unfall verletzt, zwei von ihnen schwer. (Themenbild)

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 27 bei Langwedel (Landkreis Verden) sind am Sonntagnachmittag sieben Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Die A27 musste in Richtung von Hannover nach Bremen für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Die Staulänge betrug bis zu zehn Kilometer. Der Unfall ereignete sich gegen 16.30 Uhr, als ein 39-Jähriger auf dem Beschleunigungsstreifen von der Fahrbahn abkam und beim Gegenlenken das Lenkrad verriss. Dadurch rutschte sein Wagen auf den Hauptfahrstreifen und kollidierte mit dem Wagen eines 22-Jährigen. Der Zusammenprall war so heftig, dass sich der Mazda überschlug und auf dem Dach landete. Der 22-Jährige und seine zwei Jahre jüngere Beifahrerin wurden schwer verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 39-Jährige, seine zwei Jahre jüngere Ehefrau sowie die drei gemeinsamen Kinder des Paares erlitten leichte Verletzungen. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 15.000 Euro.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 25.10.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Andreas Philippi (SPD, r), Gesundheitsminister Niedersachsen, gibt Medienvertretern im Foyer vom Landtag ein Interview © dpa Foto: Michael Matthey

Philippi für Ende der Maskenpflicht beim Arzt und in Heimen

Niedersachsens Gesundheitsminister spricht sich dafür aus, die letzten Masken- und Testpflichten im März zu kippen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen