Stand: 30.05.2020 13:36 Uhr

Segler vor Juist aus der Nordsee gerettet

Seenotretter der DGzRS vor Norderney mit dem Seenotrettungskreuzer EUGEN unterwegs. © Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) Foto: Die Seenotretter – DGzRS
Ein 62-Jähriger wurde aus der Nordsee zwischen Norddeich und Juist gerettet. (Archivbild)

Seenotretter haben zwischen der Insel Juist und Norddeich einen Segler aus der 14 Grad kalten Nordsee gerettet. Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) war die Jolle des 62-Jährigen gekentert. Als die Einsatzkräfte eintrafen, hätten nur noch drei Viertel des Rumpfes aus dem Wasser geragt. Der Segler sei eingeklemmt gewesen. Der Mann war deutlich unterkühlt und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Weitere Informationen
Der Seenotrettungskreuzer "Flying Focus" fährt über das Meer. © DGzRS Foto: Hermann Ijsseling

DGzRS hilft seit 155 Jahren auf Nord- und Ostsee

Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger feiert 155-jähriges Bestehen. Wegen der Corona-Pandemie wird der "Tag der Seenoretter" Ende Juli ins Internet verlegt. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 30.05.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

In einem Labor wird ein transparenter Behälter mit vielen runden Einbuchtungen gezeigt. © picture alliance Foto: Fredrik Sandberg

Vechta: Erstmals Südafrika-Typ bei Infizierten festgestellt

Zudem ist laut Kreisgesundheitsamt in 18 Proben zu zwei Dritteln die britische Virusmutation nachgewiesen worden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen