Stand: 23.04.2018 06:30 Uhr

Schule ganz anders: Pauken auf dem Großsegler

Bild vergrößern
Dem "segelnden Klassenzimmer" wurde in Wilhelmshaven ein großer Empfang bereitet.

Mathe pauken an Bord eines Großseglers mitten auf dem Atlantik, Klassenarbeiten bei Wellengang und Wind: So sah im vergangenen halben Jahr der Schulalltag von 30 Schülerinnen und Schüler der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog aus. Am Wochenende sind die Zehnt- und Elftklässler nach ihrer siebenmonatigen Reise an Bord der "Roald Amundsen" nach Deutschland zurückgekehrt. In Wilhelmshaven wurde das "segelnde Klassenzimmer" beim 25-jährigen Jubiläum des Projektes von Eltern, Lehrern und Mitschülern, die extra von der Insel angereist waren, begeistert empfangen.

Das Segelschiff "Roald Amundsen" kehrt nach Wilhelmshaven zurück.

Das segelnde Klassenzimmer kehrt zurück

Hallo Niedersachsen -

Ein halbes Jahr haben 30 Jungen und Mädchen aus einem Internat auf Spiekeroog mit der "Roald Amundsen" die Welt besegelt. Jetzt kehrte das Schiff nach Wilhelmshaven zurück.

4,22 bei 9 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Praktischer Unterricht an Bord

Die Schülerinnen und Schüler hatten auf ihrer Reise über den Atlantik und in die Karibik ganz normalen Unterricht bei vier Lehrern. Außerdem lernten sie von der Crew alle Facetten des Alltags auf einem Großsegler kennen - wie zum Beispiel das Navigieren, Segel setzen und Wache halten. Auf diese Weise waren sie Tag und Nacht für das Schiff mitverantwortlich.

Konzept seit 25 Jahren bewährt

Das außergewöhnliche Projekt gibt es bereits seit 1993. Ins Leben gerufen wurde es vom ehemaligen Schulleiter Hartwig Henke. "Nichts schweißt so zusammen wie eine gemeinsame Zeit auf einem Schiff", lautete damals sein Motto. Mittlerweile hat sich das Konzept vielfach bewährt, der praxisnahe Unterricht an Bord ist ein fester Bestandteil des Angebotes der Inselschule. "Ich habe über die Jahre festgestellt, dass Schüler mehr benötigen als nur gymnasialen Unterricht", sagte Henke gegenüber NDR 1 Niedersachsen. "Sie brauchen Lebenssituationen, in denen sie sich bewähren und Herausforderungen bestehen können. All das lernen sie auf dem Gymnasium nicht."

Auch externe Schüler können mitfahren

Das Angebot beschränkt übrigens sich nicht nur auf die Spiekerooger Schüler. Auch Jugendliche aus anderen Bundesländern und aus dem Ausland können am "segelnden Klassenzimmer" teilnehmen. Informationen dazu gibt es auf der Internetseite der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog.

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 22.04.2018 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:11
NDR//Aktuell

Panne beim Verfassungsschutz: V-Mann enttarnt

14.11.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
02:42
NDR//Aktuell

Produktion des VW Passat soll bis 2022 auslaufen

14.11.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
03:27
Hallo Niedersachsen

Neue Missbrauchsvorwürfe gegen Bischof Janssen

13.11.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen