Stand: 06.05.2021 16:34 Uhr

Schlachthof-Mitarbeiter gibt Tötung seines Kollegen zu

Vor dem Eingang eines Gebäudes steht ein Schild mit der Aufschrift Landgericht Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
Der 27-Jährige muss sich wegen Mordes vor dem Landgericht Oldenburg verantworten. (Archiv)

Vor dem Landgericht Oldenburg muss sich ein 27 Jahre alter Mann verantworten, der in einem Schlachthof in Essen (Landkreis Cloppenburg) einen Arbeitskollegen mit einem Metzgermesser erstochen haben soll. Zum Prozessauftakt am Donnerstag räumte der Angeklagte die Tat ein. Er habe sich von seinem Kollegen provoziert gefühlt und sei in Wut geraten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Mord vor. Der 27-Jährige soll seinem Kollegen im Bereich der Hygieneschleuse aufgelauert und ihn dort unvermittelt angegriffen haben. Als Tatmotiv komme Rache für eine vorherige Körperverletzung infrage, so die Anklage. Das Opfer wurde den Angaben zufolge durch mindestens 15 Stiche und Schnitte verletzt und starb kurz nach dem Angriff. Am 20. Mai steht der zweite Verhandlungstermin an.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 06.05.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Bühne und Publikum beim Wattenschlick-festival vom Meer aus fotografiert.  Foto: Ulf Duda

Tausende feiern beim "Watt En Schlick"-Festival in Dangast

Bis Sonntag gibt es Musik, Schlickschlittenrennen und Lesungen - mit täglichen Tests und wissenschaftlich begleitet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen