Stand: 24.09.2017 17:00 Uhr

Schiff der US Army erreicht Bremerhaven

Die US-Armee bereitet sich auf einen weiteren Schritt des Manövers "Atlantic Resolve" vor. Als Drehscheibe dienen wiederum Bremerhaven und die Bundeswehrlogistikschule Garlstedt im Landkreis Osterholz. Die Operation sieht vor, die im Januar nach Osteuropa verlegten US-Truppen in den kommenden Wochen auszutauschen. Sonntagnachmittag hat zunächst das erste von zwei US-Transportschiffen aus Fort Riley (Kansas) in Bremerhaven festgemacht und Materialnachschub gebracht.

760 Container müssen verladen werden

Wie schon Anfang des Jahres, als rund 4.000 US-Soldaten nach Danzig gebracht wurden, planen die Amerikaner das Manöver detailliert von der Logistikschule der Bundeswehr in Garlstedt aus. 760 Container, darunter militärische Fahrzeuge und Panzer, müssen von den Schiffen auf Lastwagen umgeladen werden.

Von Bergen-Hohne nach Polen

Die US Army geht davon aus, dass die Aktion mehrere Wochen dauern kann. Das Material aus den Schiffen soll zunächst zum Übungsplatz nach Bergen-Hohne (Landkreis Celle) gebracht, umgepackt und dann nach Polen und in andere osteuropäische Länder verlagert werden.

Eigentlich hätten die amerikanischen Transportschiffe schon früher in Bremerhaven ankommen sollen, doch mehrere Wirbelstürme in den USA und über dem Atlantik hatten die Schiffe aufgehalten.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 23.09.2017 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:04
Hallo Niedersachsen

Typisierungsaktion: Walsrode hilft Feuerwehrmann

24.02.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:33
Hallo Niedersachsen

Uraufführung für Oldenburgs neue Hymne

24.02.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:48
Hallo Niedersachsen

Hagener Dorfbewohner bauen sich eine Krippe

24.02.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen