Stand: 24.08.2019 13:12 Uhr

Scheuer bestätigt neue Schiffe für Havariekommando

Das in Cuxhaven beheimatete Havariekommando für die deutsche Küste soll mit Millioneninvestitionen modernisiert werden. Das hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) bei einem Besuch im Wahlkreis seines Staatssekretärs Enak Ferlemann (CDU) angekündigt. Zuvor hatten bereits mehrere Zeitungen darüber berichtet. Er wolle die deutsche Küste besser vor Schiffsunfällen schützen, sagte der Minister. Unter anderem sollen zwei Mehrzweckschiffe und zwei Notfallschlepper gebaut werden, bestätigte Ferlemenn gegenüber dem NDR.

Videos
01:44
Nordmagazin

Havariekommando übt Ölbekämpfung auf der Ostsee

16.08.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin

Havariespezialisten haben auf der Ostsee die Bekämpfung eines Ölteppichs trainiert. Etwa zehn solcher Übungen macht das Kommando jährlich. Hintergrund ist die Zunahme von Öl-Tankern. Video (01:44 min)

Investition von mehr als 400 Millionen Euro denkbar

Die Kosten für jedes dieser Spezialschiffe schätzen Fachleute auf mehr als 100 Millionen Euro. Im Haushalt ist bisher bereits der Ersatz der Mehrzweckschiffe Neuwerk und Scharhörn verankert. Notfallschlepper hingegen werden bisher vom Bundesverkehrsministerium von einer privaten Reederei gechartert. An der Konzeption dieser Schiffe werde bereits gearbeitet. Als Konsequenz aus der Strandung des Frachters "Glory Amsterdam" vor Langeoog sollen vor allem Hubschrauberlandeplattformen an Bord geplant werden, die auch bei Schwerwetter angeflogen werden können. Alle Neubauten sollen mit Flüssiggasantrieb LNG ausgestattet werden und werden bei einem Schiffsunfall vor der deutschen Küste vom Havariekommando in Cuxhaven eingesetzt.

Weitere Informationen

"No. 5 Elbe" wird in Dänemark repariert

Der Lotsenschoner "No. 5 Elbe", der auf der Elbe mit einem Frachter kollidiert war, liegt noch in der Peters Werft. Bald soll er zur Reparatur nach Dänemark geschleppt werden. (19.08.2019) mehr

"Glory Amsterdam": Abschlussbericht wird vorgestellt

Die Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung präsentiert heute ihren lang erwarteten Abschlussbericht zur Havarie der "Glory Amsterdam". Schuldige will der Bericht nicht benennen. (05.03.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 24.08.2019 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:18
Hallo Niedersachsen
03:53
Hallo Niedersachsen
02:00
Hallo Niedersachsen