Stand: 16.10.2019 11:05 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Rückbau AKW Unterweser: Wohin mit dem Bauschutt?

Beim Rückbau des Atomkraftwerks Unterweser in der Wesermarsch ist weiterhin unklar, wohin der Bauschutt gebracht werden kann. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Ob die 20 Kilometer entfernte Deponie in Brake-Käseburg dafür geeignet ist, werde noch geprüft, teilte das niedersächsische Umweltministerium mit. Dort sollen möglicherweise Bauschutt oder Kabelisolierungen gelagert werden, die sehr geringe Strahlungswerte aufweisen. Schon in den 90er-Jahren wurden laut dem Betreiber PreussenElektra auf der Deponie Käseburg über 200 Tonnen solcher Reste entsorgt. Derzeit wird der Bauschutt auf dem Kraftwerksgelände gelagert. Die Bürgerinitiativen AtommülldepoNIE und Arbeitskreis Wesermarsch kritisieren, die Deponie sei nach der Strahlenschutzverordnung nicht für Abfälle aus dem Rückbau geeignet. Sie fordern ein bundesweites Zwischenlager für solche Abfälle. Das AKW wird seit 2018 zurückgebaut.

Jederzeit zum Nachhören
10:00
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

10.07.2020 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (10:00 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 16.10.2019 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

00:50
Hallo Niedersachsen
04:01
Hallo Niedersachsen
02:59
Hallo Niedersachsen