Stand: 15.07.2019 06:00 Uhr

Romantische Hochzeit am Strand? Ausgebucht!

Ein Herz, gezeichnet im Sand am Strand, droht von einer Welle fortgespült zu werden. © picture alliance Foto: Sebastien Desarmaux / GODONG
Heiraten am Meer ist für viele der Inbegriff von Romantik. Weniger romantisch: Auf den Inseln fehlen Standesbeamte. (Themenbild)

Eine Hochzeit am Strand: Das Meer rauscht, die Möwen rufen, eine sanfte, salzige Brise streift den Schleier ... Ein Traum ist das für viele, die den schönsten Tag ihres Lebens planen. Dann kommt allerdings die Realität ins Spiel: Hochzeitstermine auf den Ostfriesischen Inseln werden knapp. Bis Ende des Jahres geht mancherorts gar nichts mehr, weder am Strand noch im Leuchtturm, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet.

Spontane Entscheidung im Urlaub? Das wird nichts

Die Gemeindemitarbeiter, die auch Paare trauen, haben eigentlich ganz andere Aufgaben. Und die bleiben liegen, wenn zu viele Hochzeiten im Kalender stehen. Die Trauungen am Strand im Badekarren werden immer beliebter, aber die Kollegen auf Norderney werden nicht mehr, wie Standesbeamtin Bettina Mai erklärt. 148 Paare haben dieses Jahr auf der Insel geheiratet. Nur wer sich angemeldet hat, kann dort noch die Ringe tauschen. Spontanhochzeit? Fehlanzeige.

Aufnahmestopp auf Spiekeroog

Auf Spiekeroog traut auch der Kämmerer die Paare. Macht er das am Wochenende, hat er werktags frei und fehlt im Rathaus. Deshalb gilt auch dort ein unromantischer Aufnahmestopp.

Auf Borkum werden bis Ende des Jahres rund 180 Paare getraut, schätzt Daniela Kastrau vom Insel-Marketing. Kurzfristig sind dort keine Termine zu bekommen.

Im Herbst auf Langeoog: Da geht noch was

Auf Juist sei die Kapazitätsgrenze für 2019 schon seit Anfang des Jahres erreicht, sagt Ingo Steinkrauß, der die Paare dort traut. Auch dort herrscht der weit verbreitete Fachkräftemangel. Damit das nicht so bleibt, sucht Juist händeringend einen weiteren Standesbeamten.

Eine gute Nachricht zum Schluss: Auf Langeoog sind in diesem Jahr bereits 104 Ehen geschlossen worden, aber ab Oktober gibt es dort wieder freie Plätze.

Ratgeber: Reise
Vereinzelte Strandkörbe stehen in den Dünen der Nordseeinsel Borkum. © Wirtschaftsbetriebe der Stadt NSHB Borkum

Borkum: Hochseeklima im Wattenmeer

Kilometerlanger Sandstrand, Dünen und Wälder. Borkum, die größte der Ostfriesischen Inseln, lädt mit viel Natur und pollenarmem Hochseeklima zum Durchatmen ein. mehr

Hafen, Leuchtturm und Häuser hinter dem Deich auf der Insel Juist © imago images / sepp spiegl Foto: Sepp Spiegl

Juist - Zauberland in der Nordsee

"Töwerland" nennen Einheimische ihre Insel - Zauberland. Ruhe, Weite und ein kilometerlanger Strand zeichnen Juist aus. Statt Autos verkehren dort Pferdewagen. mehr

Luftbild der Insel Norderney. © imago/euroluftbild.de

Norderney: Was die Ostfriesische Insel zu bieten hat

Strand und Natur sind typisch für die Ostfriesischen Inseln. Auf Norderney kommen auch junge Leute auf ihre Kosten. mehr

Luftaufnahme der ostfriesischen Insel Baltrum. © dpa / picture-alliance Foto: Ingo Wagner

Auf Baltrum kommen Urlauber zur Ruhe

Die Ostfriesische Insel bietet Strand, Meer, Natur und viel Ruhe: Das autofreie Baltrum ist ideal für eine Auszeit. mehr

Strandkörbe am langen Strand der Insel Langeoog © imago images / localpic

Langeoog: Viel Strand und keine Autos

Die autofreie Ostfriesische Insel Langeoog lässt sich gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad entdecken. Weitere Pluspunkte: 14 Kilometer Sandstrand und viel unberührte Natur. mehr

Dünenlandschaft auf der Insel Spiekeroog © imago/blickwinkel

Spiekeroog: Ruhig, grün und einmalig

Wer im Urlaub Ruhe und Entspannung sucht, ist auf Spiekeroog richtig. Die autofreie Ostfriesische Insel zeigt sich ungewöhnlich grün und hat Deutschlands einzige Pferde-Eisenbahn. mehr

Küstenlandschaft mit Leuchtturm im Hintergrund (Blick von der Nordseite der Insel Minsener Oog auf Wangerooge). © NDR Foto: Heinz Schaa

Wangerooge: Eine Insel wie ein Seepferdchen

Aus der Luft gesehen ähnelt das autofreie Wangerooge einem Seepferdchen. Wichtigstes Verkehrsmittel ist die Inselbahn, die Urlauber von der Fähre ins Zentrum bringt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.07.2019 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mitarbeiter transportieren mit Hilfe eines Schwerlastkrans einen blauen Castorbehälter in das Innere des Reaktors. © dpa-Bildfunk Foto: Boris Roessler

Bund will trotz Corona an Castor-Transport festhalten

Niedersachsens Innenminister Pistorius hatte die Bundesregierung in einem Brief gebeten, die Aktion zu verschieben. mehr

Mehrere Menschen tanzen in einer Diskothek. © picture alliance/dpa Foto: Horst Ossinger

Altmaier stellt Diskobetreibern Corona-Hilfen in Aussicht

Der Bundeswirtschaftsminister hat per Video am Branchentag in Osnabrück teilgenommen. mehr

Ein Pappaufsteller der Gewerkschaft Verdi mit der Aufschrift "Gebraucht. Geliefert. Gelackmeiert!?" steht auf dem Opernplatz © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Warnstreiks: Tausende Niedersachsen legen Arbeit nieder

Die Gewerkschaft ver.di will einen Tag vor der dritten Tarifrunde im öffentlichen Dienst weiter Druck aufbauen. mehr

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) spricht während einer Pressekonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Kultusminister Tonne stellt Pläne für Schulstart vor

Trotz weiterer Corona-Fälle plant er ab Montag Präsenzunterricht. NDR.de zeigt die Pressekonferenz am Donnerstag live. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen