Stand: 29.10.2020 09:56 Uhr

Rollstuhlfahrer in Holdorf ausgeraubt: BGH bestätigt Urteil

Aussenaufnahme des Bundesgerichtshof (BGH) mit einem Hinweisschild mit Bundesadler und dem Schriftzug Bundesgerichtshof. © picture alliance / dpa Foto: Uli Deck
Der Bundesgerichtshof bestätigte das Urteil des Landgerichts Oldenburg. (Archivbild)

Nach dem Angriff auf einen Rollstuhlfahrer in Holdorf (Landkreis Vechta) ist der Täter jetzt rechtskräftig verurteilt. Der Bundesgerichtshof bestätigte das Urteil des Landgerichts Oldenburg. Der 24 Jahre alte Mann hatte in Holdorf mit einem Revolver auf einen Behinderten eingeschlagen und ihn ausgeraubt. Er war wegen schwereren Raubes und gefährlicher Körperverletzung zu fünfeinhalb Jahre Gefängnis verurteilt worden. Zwei Mittäter sind unbekannt. Sie hatten einen Mitbewohner des Rollstuhlfahrers zusammengeschlagen.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 29.10.2020 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die "AIDAcosma" liegt am Dock der Meyer Werft in Papenburg. © TelenewsNetwork

Emsüberführung: "AIDAcosma" soll in der Nacht ablegen

Die Überführung wurde wegen des Sturms verschoben. Die Kreuzfahrtindustrie steckt in einer tiefen Krise. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen