Stand: 24.01.2022 21:43 Uhr

Reederei plant größere Schnellfähre für Juist-Verbindung

Die Schnellfähre "Inselexpress" der Reederei Norden-Frisia ist auf der Nordsee im Wattenmeer unterwegs. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa
Die bislang im Einsatz befindlichen Wassertaxen nach Juist können nur zehn Passagiere transportieren. (Archivbild)

Für den schnellen Fährverkehr zwischen der Insel Juist und dem Festland will die Reederei Norden-Frisia künftig neben den kleinen Wassertaxen auch eine größere Schnellfähre einsetzen. Sie soll bis zu 54 Passagiere transportieren können und bereits im Spätsommer ausgeliefert werden, sagte ein Reederei-Sprecher am Montag. Damit reagiere die Reederei auf die steigende Nachfrage nach schnelleren Verbindungen. Auf den etwa acht Meter langen Schnellbooten, Wassertaxen genannt, die bislang im Einsatz sind, haben lediglich zehn Fahrgäste Platz.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Weitere Informationen
Eine Schnellfähre „Inselexpress“ der Reederei Norden-Frisia ist auf der Nordsee unterwegs. © dpa Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Schnellfähren bringen Gäste nach Juist

Zwei kleine Schnellboote für je elf Passagiere steuern zukünftig die Insel Juist an. Die kleinen Schiffe brauchen für die Überfahrt nur 45 Minuten - halb so lange wie die großen Fähren. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 25.01.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Besucher laufen während der Emder Matjestage an Verkaufsbuden vorbei. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Nach langer Corona-Pause: Emden feiert wieder Matjestage

Zwei Jahre war es still um die Matjestage - die Pandemie war schuld. Doch in diesem Jahr wird der Fisch wieder gefeiert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen