Stand: 22.02.2018 14:30 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Reeder-Entführung: Verdächtiger stellt sich

Zwei Jahre nach der Entführung eines Reeders aus Detern (Landkreis Leer) hat sich ein weiterer Tatverdächtiger gestellt. Wie die Polizei mitteilte, erschien am Dienstag ein 35-jähriger zusammen mit seinem Anwalt auf der Polizeiwache in Leer. Möglicherweise sei der Fahndungsdruck einfach zu groß gewesen, sagte ein Sprecher gegenüber NDR 1 Niedersachsen. Der Pole war international zur Fahndung ausgeschrieben gewesen. Nach Verkündung des Haftbefehls durch einen Amtsrichter wurde er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Suche nach einem weiteren polnischen Tatbeteiligten dauert an.

Eine Million Euro Lösegeld gefordert

Wegen der Entführung des Reeders waren im vergangenen Jahr bereits fünf Personen verurteilt worden, darunter eine 91-jährige Frau. Im April 2016 hatten die Täter den Geschäftsmann auf dem Weg zur Arbeit bei einer fingierten Polizeikontrolle entführt und in eine Ferienwohnung in Hatzum in der Gemeinde Jemgum (Landkreis Leer) verschleppt. Sie forderten eine Million Euro Lösegeld, das zunächst auf das Konto der damals 90-jährigen Verurteilten überwiesen wurde. Danach buchte die Bank das Geld jedoch wieder zurück und die Täter gingen leer aus. Das Opfer wurde trotz des gescheiterten Geldtransfers nach 36 Stunden wieder freigelassen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 22.02.2018 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Unfallauto steht zerstört vor einem Baum.

Mutter und Sohn sterben durch Unfall bei Saterland

Nach einem Autounfall nahe Saterland (Landkreis Cloppenburg) sind die 37-jährige Fahrerin und später ihr elf Jahre alter Sohn gestorben. Zwei weitere Kinder sind außer Lebensgefahr. mehr

Schild mit der Aufschrift: "Notaufnahme" an einer Häuserwand © NDR Foto: Julius Matuschik

Thedinghausen: 21-Jähriger stirbt nach Unfall

Nach einem Unfall bei Thedinghausen (Landkreis Verden) ist ein 21-Jähriger im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Der Mann war mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt. mehr

Rote Trillerpfeifen von ver.di liegen auf einem Haufen. © picture alliance/ZUMA Press Foto: Sachelle Babbar

Beschäftigte in Niedersachsen streiken ab heute

Viele Niedersachsen werden diese Woche auf eine Geduldsprobe gestellt. Ver.di schickt im Tarifstreit Tausende öffentlich Beschäftigte in den Warnstreik. Ein Schwerpunkt ist Hannover. mehr

Ein Blaulicht auf einem Polizeiwagen, im Hintergrund ein weiterer Polizeiwagen. © picture alliance/dpa Foto:  Friso Gentsch

Toter im Landkreis Cloppenburg - Gewalttat?

In Sedelsberg (Landkreis Cloppenburg) ist am Sonntag ein 51 Jahre alter Mann tot aufgefunden worden. Laut Polizei besteht der Verdacht eines Tötungsdelikts. Sie hofft auf Zeugen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen