Stand: 18.09.2018 19:05 Uhr

Prozess gegen Ex-Polizeichef vor dem Ende

Wegen Untreue muss sich der ehemalige Chef der Wilhelmshavener Polizei vor dem Landgericht Oldenburg verantworten. Nun ist es zu einer überraschenden Wendung im Prozess gekommen: Die Kammer hat vorgeschlagen, das Verfahren ohne Auflagen und Schuldfeststellung einzustellen. Das teilte eine Gerichtssprecherin mit. Lediglich neun der 90 Vorwürfe könnten in eine Verurteilung münden. Zuvor hatte die "Nordwest-Zeitung" über die Wendung berichtet.

Angeklagter beteuert Unschuld

Nun müssten nach Angaben der Sprecherin allerdings noch alle Prozessbeteiligten der Einstellung zustimmen. Seit Anfang August muss sich der 63-Jährige vor dem Landgericht verantworten. Laut Anklage soll er zwischen 2011 und 2013 seinen Dienstwagen unrechtmäßig genutzt haben. Sein Verhalten habe Gerüchte befeuert, sagte der Angeklagte zu Beginn des Prozess, er habe sich jedoch nichts zuschulden kommen lassen.

Das Gericht hatte zunächst 37 Zeugen geladen und 52 Verhandlungstage angesetzt. Nach Angaben des niedersächsischen Innenministeriums ist der Beschuldigte seit Ende des vergangenen Jahres im Ruhestand.

Weitere Informationen

Ex-Polizeichef weist Untreue-Vorwürfe zurück

Im Untreue-Prozess in Oldenburg hat der frühere Wilhelmshavener Polizeichef die Anschuldigungen zurückgewiesen. Der 63-Jährige soll Dienstwagen missbräuchlich genutzt haben. (02.08.2018) mehr

Untreuevorwuf: Ex-Polizeichef beteuert Unschuld

Der frühere Chef der Polizei in Wilhelmshaven hat zum Prozessauftakt die Untreue-Vorwürfe gegen sich zurückgewiesen. Der 63-Jährige soll Dienstwagen für private Zwecke genutzt haben. (01.08.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 18.09.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:01
Hallo Niedersachsen

Adventszeit im Hospiz

18.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:31
Hallo Niedersachsen

Abschied vom "Galopper des Jahres 2016"

18.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:47
Hallo Niedersachsen

Inklusionsschule in Bredenbeck vor dem Aus

18.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen