Stand: 16.11.2020 08:44 Uhr

Polizei sucht Steinewerfer in Bad Zwischenahn

Ein mit Bewegungsunschärfe fotografierter Streifenwagen der Polizei in der Frontansicht. © NDR Foto: Julius Matuschik
Noch ist unklar, wer die Täter sind. (Themenbild)

Unbekannte haben in der Nähe des Bahnhofs in Bad Zwischenahn (Landkreis Ammerland) ein auf der Straße fahrendes Auto mit faustgroßen Steinen aus einem Gleisbett beworfen. Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitagabend gegen 19.30 Uhr auf der Oldenburger Straße, wie die Polizei mitteilte. An dem Wagen entstand den Angaben zufolge ein erheblicher Schaden. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer (04403) 927 -115 zu melden.


17.11.2020 12:42 Uhr

Hinweis der Redaktion: Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitagabend (13. November 2020) gegen 19.30 Uhr. In der ursprünglichen Fassung dieses Textes stand fälschlicherweise Sonntagabend. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

 

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 16.11.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die "Gorch Fock" beim Ausdocken an der  Bredo-Werft. © NDR

Wurde auf der "Gorch Fock" illegales Teakholz verbaut?

Umweltschützer erheben schwere Vorwürfe. Nach europäischem Recht hätte das Tropenholz nicht importiert werden dürfen. mehr

Ein Stift liegt auf einem Antrag für den Corona-Soforthilfe-Zuschuss. © dpa-Bildfunk Foto: Robert Michael

Corona-Betrug: Fahnder ermitteln in fast 1.200 Fällen

Neben der Zahl der Ermittlungsverfahren steigt auch die Schadenshöhe: Sie liegt bei knapp 9,3 Millionen Euro. mehr

Die Lichtaufschrift Polizei bei einem Polizeiwagen © picture alliance / Frank May Foto: Frank May

Vermeintlicher Einbrecher entpuppt sich als Schlafwandler

Der Mann hatte sich aus der Wohnung in Bremerhaven ausgesperrt und versuchte mit einem Deko-Maulwurf die Tür zu öffnen. mehr

Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt auf einem Tisch neben einem Teller. Im Hintergrund ist Weihnachtsdekoration zu sehen. © picture alliance/Richard Brocken/ANP/dpa Foto: Richard Brocken

Niedersachsen will Hotelübernachtungen für Festtage erlauben

Die Regelung soll für Menschen gelten, die über Weihnachten Verwandte oder enge Freunde im Land besuchen wollen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen