Rechtsanwalt Nicolai Mameghani sitzt im Prozess wegen Geiselnahme neben dem Angeklagten, der sich einen Aktendeckel vor das Gesicht hält. © dpa-Bildfunk Foto: Martin Höke

Oyten: Mann gibt Entführung zu - aber streitet Folter ab

Stand: 22.06.2021 15:15 Uhr

Wegen einer mutmaßlichen Entführung vor dreieinhalb Jahren im Landkreis Verden muss sich ein Mann derzeit vor dem Düsseldorfer Landgericht verantworten. Zu Prozessbeginn legte er ein Geständnis ab.

Der 23-Jährige soll die Tat in Oyten mit zwei Komplizen begangen haben. Die Staatsanwaltschaft wirft den Männern vor, ihr Opfer im Dezember 2018 beim Einsteigen in sein Auto überwältigt zu haben. Anschließend soll der Entführte in einen Keller gebracht und dann dessen Onkel überlassen worden sein. Hintergrund: Der Entführte soll zuvor die Mutter des Onkels bestohlen und dabei Geld und Gold im Wert von einer halben Million Euro erbeutet haben.

Opfer hatte Verbrennungen im Gesichts-, Bein- und Genitalbereich

Der Onkel habe von dem Entführten und mutmaßlichen Dieb laut Anklage wissen wollen, wo sich die Beute befindet. Er soll auch bereit gewesen sein, dafür seinen Neffen zu foltern - was auch die Entführer gewusst haben, so die Staatsanwaltschaft. Darauf wiesen die Aussage des Opfers, DNA-Spuren am Tatort und mitgeschnittene Telefonate hin. Das Opfer erlitt Verbrennungen im Gesichts-, Bein- und Genitalbereich, die ihm mit einem Bunsenbrenner zugefügt worden waren. Der Angeklagte widersprach allerdings dem Vorwurf, etwas von Folter und Bunsenbrenner gewusst zu haben. "Es sollte nur eine Familienangelegenheit mit ein paar Ohrfeigen geklärt werden", betonte der 23-Jährige in einer Erklärung, die sein Verteidiger verlas.

Beute nicht aufgetaucht

Letztlich habe der Onkel laut Anklage trotz dreistündiger Folter nichts zum Versteck der angeblichen Beute herausgefunden. Sein Neffe hatte bis zuletzt beteuert, nichts über den Verbleib der Beute zu wissen. Für den Prozess sind bis zum 6. Juli noch zwei weitere Verhandlungstage angesetzt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 22.06.2021 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Motorradfahrer fahren durch Rhauderfehn. © Nord-West-Media-TV

Motorradfahrer erfüllen Wunsch eines krebskranken Jungen

Die Polizei rechnet heute mit Tausenden Bikern im ostfriesischen Rhauderfehn. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen