Stand: 27.08.2020 11:53 Uhr

Oldenburg: Mann gesteht Mord an Urgroßmutter

In einem Gerichtssaal im Landgericht Oldenburg hält sich ein 21-jähriger wegen Mordes Angeklagter eine Mappe vor das Gesicht. © dpa - Bildfunk Foto: Sina Schuldt
Der 21-Jährige muss sich vor dem Landgericht Oldenburg wegen Mordes verantworten.

Zum Auftakt eines Mordprozesses am Oldenburger Landgericht hat der Angeklagte ein umfassendes Geständnis abgelegt. Dem 21-Jährigen wird vorgeworfen, Ende Februar seine Urgroßmutter in ihrer Wohnung umgebracht zu haben, um an Geld zu kommen. Vor Gericht beschrieb er detailliert, wie er zunächst versuchte, die 88-Jährige mit einem Seil zu strangulieren und wie er sie dann mit heftigen Schlägen gegen den Kopf tötete.

Geld für "Abschiedstour"

Nach der Tat nahm der Mann die Bankkarte und hob Geld vom Konto seiner Urgroßmutter ab, um nach eigenen Worten eine "Abschiedstour" vor einem Suizid zu finanzieren. Der Richter betonte, er habe selten einen Angeklagten erlebt, der von Anfang an die Dinge so klar benannt und geschildert habe. "Das lässt mich auch etwas ratlos zurück", sagte er. "Weil es unklar und unbegreiflich ist, warum ein Mensch sein Leben verlieren musste wegen einer Abschiedstour."

Kamera filmt Angeklagten vor Bankautomat

Die Polizei kam dem 21-Jährigen auf die Spur, nachdem Kameras ihn dabei gefilmt hatten, wie er an einem Bankautomaten Geld mit einer EC-Karte der 88-Jährigen abhob. Die Seniorin war tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden, nachdem der Vermieter die Polizei verständigt hatte.

Weitere Informationen
Eine bedrückte Frau telefoniert. © picture-alliance/ZB Foto: Marion Gröning

Suizidgedanken? Es gibt Auswege!

Viele Menschen haben ein offenes Ohr für Ihre Probleme. Hier finden Sie Links und Telefonnummern. mehr

Das Gebäude der Staatsanwaltschaft Oldenburg von außen. © NDR Foto: Oliver Gressieker

88-Jährige getötet: Urenkel wegen Mordes angeklagt

Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat gegen einen 20-Jährigen Anklage wegen Mordes erhoben. Dem jungen Mann wird vorgeworfen, seine Urgroßmutter gewaltsam getötet zu haben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 27.08.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Corona-Impfstoff des Herstellers Johnson & Johnson. © picture alliance / ZUMAPRESS.com

Johnson & Johnson: Erste Dosen für Niedersachsens Hotspots

21.600 Dosen soll das Land noch diese Woche erhalten. Vorgesehen sind sie unter anderem für Salzgitter und Vechta. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen