Stand: 21.05.2021 10:19 Uhr

Oldenburg: 25-Jährige nach Messerattacke in Lebensgefahr

Auf der Autotür eines Streifenwagens steht der Schriftzug Polizei. © NDR Foto: Julius Matuschik
Ein 29 Jahre alter Mann soll seine ehemalige Lebensgefährtin mit einem Messer attackiert haben. (Themenbild)

Nach einer Messerangriff am späten Donnerstagabend an einer Bushaltestelle in Oldenburg schwebt eine 25-Jährige in Lebensgefahr. Nach Angaben der Polizei wurde die Frau gegen 22.20 Uhr von einem 29 Jahre alten Mann mit Messerstichen am Oberkörper verletzt. Zuvor sollen sich die beiden laut Zeugen gestritten haben. Auch eine 31-jährige Begleiterin des Opfers wurde mit dem Messer verletzt. Die beiden Frauen retteten sich in einen Linienbus. Der Tatverdächtige flüchtete zu Fuß. Die Polizei nahm den 29-Jährigen später in Beverstedt im Landkreis Cuxhaven fest. Bei dem Tatverdächtigen soll es sich um den ehemaligen Lebensgefährten der 25-Jährigen handeln.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 21.05.2021 | 10:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Aktivistin hält bei einer Fridays for Future Demonstration ein Schild mit der Aufschrift "There's no Planet B" hoch. © picture alliance/Geisler Fotopress Foto: Matthias Wehnert

"Fridays for Future" in Niedersachsen: Erste Demos gestartet

Heute, zwei Tage vor der Bundestagswahl, machen die Teilnehmenden auf die Dringlichkeit beim Klimaschutz aufmerksam. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen