Stand: 17.07.2019 16:59 Uhr

"Nordsee"-Kunden sollen essbare Behälter testen

Bild vergrößern
So sehen die Algen aus, die für die essbaren "Nordsee"-Verpackungen gezüchtet werden.

Kann Fast Food überhaupt nachhaltiger werden? Die Schnellrestaurantkette "Nordsee" will sich zumindest auf der Verpackungsebene verbessern - und künftig essbare Verpackungen aus Algen anbieten. Im Frühjahr 2020 seien erste Tests mit einem Prototypen geplant, sagte Ramona Bosse, die als Lebensmitteltechnologin an der Hochschule Bremerhaven an der Forschung beteiligt ist, der Deutschen Presseagentur. Nordsee-Kunden sollen in einigen Filialen Salate und Fischbrötchen in der neuartigen Verpackung ausgehändigt bekommen und nach ihrer Meinung befragt werden. Bis zum regulären Betrieb würden aber noch einige Jahre vergehen. Der Verbrauch von Verpackungen in der Gastronomie steigerte sich nach Angaben des Umweltbundesamtes von 110.000 Tonnen im Jahr 2000 auf 256.000 Tonnen im Jahr 2015.

Jederzeit zum Nachhören
09:39
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

06.12.2019 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:39 min)

Weitere Informationen

Frischer Fisch vom Kutter an Nord- und Ostsee

Fangfrischer Fisch direkt vom Kutter ist begehrt. Zahlreiche Fischer an Nord- und Ostsee bieten diesen Service. Wann und wo, teilen viele tagesaktuell im Internet mit. (23.05.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 17.07.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:03
Hallo Niedersachsen
02:19
Hallo Niedersachsen
03:13
Hallo Niedersachsen