Stand: 25.11.2019 15:00 Uhr

NordLB analysiert Unternehmen - EWE rutscht ab

Schild der EWE Aktiengesellschaft mit gelbem Logo © NDR
Analysten der NordLB sehen EWE bei der Umsatzentwicklung 2018 schlechter gegenüber dem Vorjahr.

Die 100 größten Unternehmen in Niedersachsen haben zuletzt kaum an Umsatz zulegen können. Laut einer Analyse der NordLB stiegen die Erlöse bei 93 Firmen im Geschäftsjahr 2018 noch leicht um 2 Prozent - insgesamt bewegten sie sich aber "nahezu auf dem Vorjahresniveau". In der Rangliste der umsatzstärksten Unternehmen konnten sich der Agrarhändler Agravis und der Baustoffhändler Hagebau im Vergleich zur Vorjahresauswertung um je einen Platz nach oben schieben, sie lagen auf den Positionen fünf und sechs. Der Energieversorger EWE rutschte dagegen um zwei Ränge auf Platz sieben ab. Darüber blieb auf den Plätzen eins bis vier mit Volkswagen, Continental, Tui und der Salzgitter AG alles unverändert. 2018 entfielen allein auf VW 55 Prozent des Gesamtumsatzes aller niedersächsischen Firmen.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 25.11.2019 | 15:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Menschen stoßen mit ihren Glüchweinbechern an. © dpa / picture alliance Foto: Philipp von Ditfurth

Corona: Keine Weihnachtsmärkte in Oldenburg und Osnabrück

Andere Städte warten auf das Hygienekonzept des Landes. Es soll Ende Oktober stehen und etwa den Glühweinverkauf regeln. mehr

Auf der Tür eines Lkw steht der Schriftzug "Kampfmittelbeseitigung". © TeleNewsNetwork

Bad Zwischenahn: Blindgänger erfolgreich entschärft

Die Fliegerbombe war in der Nähe vom Park der Gärten entdeckt worden. 800 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. mehr

Das St.-Josefs-Hospital Cloppenburg. © NDR Foto: Silke Rudolph

Cloppenburg: Bereits 17 Infektionen auf Intensivstation

Mittlerweile sind alle Patienten und insgesamt 120 Mitarbeiter der betroffenen Station getestet worden. mehr

Protest gegen die Atommülltransporte © dpa Foto: Philipp Schulze

Castor-Transport durch Niedersachsen findet statt

Damit lehnt der Bund die Bitte des niedersächsischen Innenministers Pistorius ab. Der Transport sei notwendig, heißt es. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen