Die OOCL Germany liegt im Jade Weser Port in Wilhelmshaven.  Foto: Jutta Przygoda

Niedersachsen: Seehäfen schlagen neun Prozent weniger um

Stand: 23.02.2021 16:30 Uhr

Im Corona-Jahr 2020 haben Niedersachsens Seehäfen neun Prozent weniger Fracht umgeschlagen. Insgesamt wurden 48,66 Millionen Tonnen über die Häfen des Landes transportiert.

Das teilte Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) gemeinsam mit Niedersachsen Ports und der Marketinggesellschaft Seaports of Niedersachsen am Dienstag mit. "Es war ein schwieriges Jahr. Es hat sich aber gezeigt, dass wir leistungsfähig sind." Der Rückgang folge außerdem auf ein sehr starkes Jahr 2019. 2021 werde das Land wieder 40 Millionen Euro für seine Häfen ausgeben. Dieses Ziel gebe es auch für die kommenden Jahre - trotz der Belastungen des Haushalts durch die Corona-Pandemie, so Althusmann. Niedersachsen betreibt die Häfen Brake, Cuxhaven, Emden, Leer, Nordenham, Oldenburg, Papenburg, Stade und Wilhelmshaven. Dazu kommen kleinere Häfen wie Norden, die zur Versorgung der Inseln dienen.

Wasserstoff - die große Hoffnung

Indes treibt Niedersachsen Ports sein Wasserstoff-Projekt voran. Nächste Tests sind für den Hafen in Brake (Landkreis Wesermarsch) geplant. Dort sei der Hafen der größte Energie-Verbraucher. Die Seehäfen im Land wollen zukünftig auf alternative Energien setzen. Eine große Hoffnung liegt dabei auf Wasserstoff. Im Emder Hafen ist nun ein Forschungsprojekt abgeschlossen worden, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Wasserstoff gilt vielen als klimafreundlicher Energieträger, der im Idealfall ohne den Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) hergestellt wird.

Weitere Informationen
Ein Containerschiff. Im Vordergrund: Die erste Landstromanlage Niedersachsens in Cuxhaven. © NDR

Perspektiven für Häfen in Cuxhaven und Stade

Die landeseigene Hafengesellschaft N-Ports sieht trotz der Corona-Krise noch Perspektiven für die Seehäfen. Neue Projekte könnten die Standorte Cuxhaven und Stade stärken. (28.05.2020) mehr

Luftbild des Emder Industriehafens © Emden Marketing und Tourismus GmbH

Emden: Moderne Hafenbahn soll Umschlag verbessern

Die Hafenbahn im Emder Hafen ist für rund acht Millionen Euro modernisiert worden - unter anderem mit einem neuen Stellwerk. Niedersachsen Ports erhofft sich dadurch mehr Umschlag. (27.05.2020) mehr

Meeresmülleimer in einem Hafenbecken. © Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG Foto: Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG

Häfen kämpfen mit Meeresmülleimern gegen Plastik

Niedersachsen Ports kämpft mit Meeresmülleimern gegen Plastik und Abfälle im Meer. Die Eimer sind testweise in Emden und Wilhelmshaven installiert. Sie fassen bis zu 20 Kilo Müll. (09.04.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 23.02.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Urlauber am Hauptstrand auf Borkum. © imago/photothek

Dritte Corona-Welle oder Reise-Welle? Urlauber warten ab

Für Ostern sieht es bei den Buchungen mau aus. Die Tourismusregionen hoffen, dass nach ersten Lockerungen ein Run beginnt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen