Stand: 24.06.2021 10:52 Uhr

Neues Schiff der Meyer Werft für Carnival Cruises statt AIDA

Arbeiter auf einem der beiden Schwimmteile (Bug) des Kreuzfahrtschiffes "AIDAnova". © picture alliance/Mohssen Assanimoghaddam/dpa Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa
Das neue Kreuzfahrtschiff soll 2023 fertig sein. (Archivbild)

Die Meyer Werft baut ein neues Kreuzfahrtschiff wie geplant - nun aber für Carnival Cruises anstatt für AIDA Cruises. Das teilte das Papenburger Unternehmen am Donnerstag mit. Die beiden Kreuzfahrt-Anbieter sind Schwesterunternehmen. Es entstehe wie geplant 2023 ein Kreuzfahrtschiff - nur eben für den anderen Anbieter. Mehraufwand entstehe damit aber für die technischen Büros der Werft, die die Designs zügig transferieren müssten, heißt es.

Weitere Informationen
Peter Jürgen Schneider, Finanzminister Niedersachsen, im Portrait. © imago Foto: Joachim Sielski

Jobabbau bei Meyer Werft: Ex-Finanzminister soll vermitteln

Der SPD-Politiker Peter-Jürgen Schneider soll schnell Ergebnisse vorlegen. Die Werft will Hunderte Jobs streichen. (23.06.2021) mehr

Ein Küstenschutzboot wird auf ein Transportschiff verladen. © picture alliance Foto:  Stefan Sauer

Milliardenaufträge der Marine für norddeutsche Werften

Grünes Licht aus dem Haushaltsausschuss des Bundestages - die Aufträge könnten nach Berne, Bremen und Papenburg gehen. (23.06.2021) mehr

 

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 24.06.2021 | 10:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Bundespolizisten kontrollieren einen Autofahrer.

Neue Einreiseregeln: Bundespolizei kontrolliert an Grenze

Wer aus den Niederlanden nach Niedersachsen einreist, muss negativ getestet, geimpft oder genesen sein. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen