Neue Reise: "Polarstern" Richtung Antarktis gestartet

Stand: 20.12.2020 18:03 Uhr

Erst im Oktober war die "Polarstern" von ihrer Arktis-Expedition zurückgekehrt. Nun ist das Forschungsschiff des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts (AWI) erneut gestartet - Richtung Antarktis.

Am Sonntagnachmittag legte das Schiff im Heimathafen Bremerhaven ab, wie eine AWI-Sprecherin mitteilte. Neben Material und Treibstoff für die deutsche Forschungsstation Neumayer III ist diesmal auch das Team mit an Bord der "Polarstern", das die Kollegen am Südpol ablösen wird.

Vorsichtsmaßnahmen gegen Corona

Normalerweise würden Wissenschaftler und Techniker auf dem Luftweg über Südafrika aus in die Antarktis gebracht und nur das Material auf dem Seeweg transportiert. Wegen der Corona-Pandemie sei die Anreise nun ausschließlich per Schiff geplant. So soll verhindert werden, dass das Virus in die Station gelange. Das Team hatte sich zuvor in einem Hotel in Bremerhaven für zwei Wochen in Quarantäne begeben.

Videos
Eine Lehrerin zeigt Kindern etwas auf einer Karte. © NDR
6 Min

"Polarstern"-Expedition: Von der Arktis ins Klassenzimmer

Fünf Wochen war Erdkundelehrerin Friederike Krüger aus Hannover mit der MOSAiC-Expedition in Schnee und Eis unterwegs. 6 Min

Letzte Etappe per Schnee-Scooter

Rund einen Monat dauert die Schiffsreise bis in die Atka-Bucht. Vom Anleger an der Schelfeiskante soll das Team dann die zehn Kilometer bis zur Forschungsstation mit Pistenraupen und Schnee-Scootern zurücklegen.

Arktis-Expedition erfolgreich abgeschlossen

Die "Polarstern" war am 20. September 2019 vom norwegischen Tromsø aus zu der nach eigenen Angaben bislang größten Arktis-Expedition aller Zeiten aufgebrochen. Unter Leitung des AWI waren Hunderte Wissenschaftler von 80 Instituten aus 20 Ländern in wechselnden Crews an Bord. Fast zehn Monate driftete das Schiff durch das Nordpolarmeer - angedockt an eine Eisscholle. So konnten die Wissenschaftler den gesamten Eiszyklus vom Gefrieren bis zum Schmelzen messen und dokumentieren.

Weitere Informationen
Das Forschungsschiff "Polarstern" ist auf dem Wasser zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Bremerhaven: "Polarstern" für zwei Monate in der Lloyd Werft

Das Forschungsschiff wird nach der Rückkehr aus der Arktis auf die nächste Expedition vorbereitet. mehr

Zwei Personen auf einem Schiff fotografieren die Rückkehr des Forschungsschiffs "Polarstern". © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Arktis-Forschungsreise der "Polarstern": "Das gab es noch nie"

Ein Jahr ist die "Polarstern" durch die Arktis gefahen, um Messdaten über das Klima zu sammeln. Ein Gespräch mit Antje Boetius vom Alfred-Wegener-Institut. mehr

Auf dem Weg nach Norden ist das Meereis überraschend schwach, hat viele Schmelzteiche und Polarstern kann es leicht brechen. © AWI Foto: Steffen Graupner

Arktis-Expedition: "Polarstern" auf Heimatkurs

Nach einjähriger Forschungsreise durch die Arktis ist die "Polarstern" auf Kurs gen Heimat. Am 12. Oktober soll das Schiff des Alfred-Wegener-Instituts in Bremerhaven anlegen. (21.09.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 21.12.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Kreuzfahrtschiff "Odyssey of the Seas" liegt in Bremerhaven. © Nord-West-Media-TV

Meyer Werft: Zwei Corona-Fälle auf der "Odyssey of the Seas"

Alle Mitarbeitenden dürfen das in Bremerhaven liegende Schiff nicht verlassen. Die Probefahrten verschieben sich. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen