Stand: 04.12.2018 20:01 Uhr

Nächster Anlauf für Elbfähre Cuxhaven-Brunsbüttel?

Seit 2017 fahren keine Fähren zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel (Schleswig-Holstein), nachdem binnen drei Jahren zwei Betreiber Insolvenz anmelden mussten - zuletzt die Reederei Elb-Link. Nun könnte es den nächsten Neustart geben: Die neu gegründete Elbeferry GmbH will den Fährbetrieb zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel wieder aufnehmen - ab April 2019 könnte es losgehen.

Fährschiff mit LNG-Antrieb wird noch gesucht

Elbeferry-Geschäftsführer Heinrich Ahlers ist davon überzeugt, dass sich die Fährverbindung wirtschaftlich lohnen kann, wie er NDR 1 Niedersachsen sagte. Ein zentrales Element fehlt dafür allerdings noch - ein Fährschiff. Dieses soll bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Vorweg: ein umweltfreundlicher LNG-Antrieb. Dies soll Wunsch der Green Cruise GmbH sein, die Hauptgesellschafter der neuen Betreibergesellschaft ist und auf den Markt der umweltfreundlichen Schiffsantriebe drängt. Dazu kommt, dass Brunsbüttel zu den drei Kandidaten gehört, die sich um das erste deutsche Terminal für das Flüssiggas LNG bewerben. Neben der Hafenstadt in Schleswig-Holstein sind das auch Wilhelmshaven und Stade in Niedersachsen.

Politik unterstützt neue Fährverbindung

Die Politik hat seit Längerem Unterstützung für eine Fähre signalisiert. Die niedersächische Landesregierung hatte sich zuletzt im Herbst im Landtag für die Wiederaufnahme der Verbindung stark gemacht. Auch der Cuxhavener Rat steht grundsätzlich hinter den Plänen: Kurz nach der Einstellung der Fährlinie im vergangenen Jahr hatte dieser den Oberbürgermeister Ulrich Getsch (parteilos) beauftragt, einen neuen Betreiber zu suchen. "Eine funktionierende Fährverbindung ist für die Region insgesamt und im Besonderen für seine Wirtschaft und den Tourismus ein absoluter Zugewinn", hatte Dithmarschens Landrat Jörn Klimant (parteilos) damals gesagt.

Weitere Informationen

Rennen um LNG-Terminal geht auf die Zielgerade

In Stade, Wilhelmshaven und Brunsbüttel laufen Planungen für das erste deutsche Terminal für das Flüssiggas LNG. Investoren, Energieriesen und die US-Politik mischen im Hintergrund mit. (18.09.2018) mehr

Elbfährverbindung: Cuxhaven für neues Konzept

Neue Hoffnung für die Fährverbindung zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel: Per Dringlichkeitsantrag bringt der Cuxhavener Stadtrat die Gründung einer öffentlichen Gesellschaft ins Spiel. (08.12.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 04.12.2018 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:31
Hallo Niedersachsen

Feuerwerksverbot: Was spricht dafür, was dagegen?

11.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:36
Hallo Niedersachsen

Welfenstreit: Verkauf der Marienburg gestoppt

11.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
01:57
Hallo Niedersachsen

Brand in Sittensen hinterlässt Millionenschaden

11.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen